Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Unternehmen rufen wegen Cyberattacken nach dem Staat | BR24

© BR

Viele Firmen in Deutschland sind verunsichert

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Unternehmen rufen wegen Cyberattacken nach dem Staat

Die Wirtschaft ist wegen der vielen Angriffe aus dem Internet regelrecht verunsichert. Das geht aus einer Umfrage des TÜV-Verbands hervor. Im August und September wurden über 500 deutschen Firmen mit mehr als zehn Mitarbeitern dafür befragt.

3
Per Mail sharen
Teilen

Es muss schon viel passieren, damit die Wirtschaft nach dem Staat ruft. Beim Thema Internetsicherheit fühlen sich viele Unternehmen in Deutschland aber schlicht überfordert. Wie der TÜV-Verband in seiner Umfrage nun herausgefunden hat, ist jedes achte Unternehmen hierzulande in den letzten 12 Monaten angegriffen worden.

Ganze Palette der Cyberkriminalität

Hauptsächlich wurde dabei Schadsoftware eingeschleust. Oft genannt wurden sogenannte Ransomware-Attacken, bei denen Cyberkriminelle die IT-Systeme eines Betriebs lahmlegen und dann Lösegeld verlangen, so wie jüngst bei KraussMaffei. Besonders gefürchtet ist derzeit ein Schadprogramm namens Emotet. Genannt wurde ferner Social Engineering, also die gezielte Manipulation von Mitarbeitern, um Angreifern Zugang zu IT-Systemen zu verschaffen.

Ruf nach zusätzliche Internet-Gesetzen wird lauter

Und so fordert nun fast die Hälfte der deutschen Firmen höhere gesetzliche Auflagen. Konkret sind es 47 Prozent, die nach dem Staat rufen. Die meisten hoffen, dass der das Internet sicherer machen kann. Die Unternehmen sind allerdings selbst auch nicht untätig, viele ergreifen Maßnahmen, um die IT-Sicherheit im eigenen Haus zu erhöhen. Die allermeisten lassen sich dabei von externen Spezialisten beraten. Rund zwei Drittel haben neue Software für IT-Security eingeführt. Und fast jede dritte Firma hat ihr Budget für IT-Sicherheit erhöht.

Staatliche Maßnahmen oft unbekannt

Interessant ist dabei allerdings auch, dass in vielen Unternehmen nicht bekannt ist, welche Schutzmaßnahmen es schon gibt. Vom 2015 in Kraft getretenen IT-Sicherheitsgesetz zum Schutz kritischer Infrastrukturen in Deutschland hatte über ein Drittel der befragten Unternehmer noch nie etwas gehört.