BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR Screenshot
Bildrechte: BR Screenshot

Eines der UFO-Videos des US-Militärs

5
Per Mail sharen

    UFOs erobern das Netz - und dann die Erde?

    Aufnahmen von unidentifizierten Flugobjekten elektrisieren das Internet - auch Barack Obama hat zugegeben, die Flugbahnen der Objekte nicht erklären zu können. Die UFO-Fangemeinde im Netz wartet nun auf einen Bericht der amerikanischen Geheimdienste.

    5
    Per Mail sharen
    Von
    • Gregor Schmalzried

    Es war eine ungewöhnliche Frage, die der ehemalige US-Präsident Barack Obama in James Cordens Late Night Show beantworten musste: Was ist eigentlich los mit den Aliens? Gibt es sie? Die Antwort Obamas fiel halb scherzhaft aus, aber mit einem wohl ernst gemeinten Kern: "Es gibt Aufzeichnungen von Objekten am Himmel", so der Ex-Präsident, "von denen wir nicht wissen, was sie genau sind. Wir können uns ihr Bewegungsverhalten nicht erklären." Zudem sagte er: "Wenn es um Aliens geht, gibt es ein paar Sachen, die ich nicht On Air erzählen kann."

    Spätestens seit letzter Woche ist klar: Das Netz ist im Alienfieber. Angefeuert von den Aussagen Obamas wurden die unerklärten Aufnahmen von Flugobjekten breiter diskutiert - auf Twitter und Facebook wie in Podcasts und YouTube-Videos. Auch Late Night Berlin-Moderator Klaas Heufer-Umlauf scherzte in seiner Sendung, ob nun wohl der richtige Zeitpunkt für eine Alien-Invasion sei: "Was weiß denn ich? Die warten ab, bis hier alles ordentlich ist und dann kommen die. Mitten in einer Pandemie würde ich hier auch nicht landen. Da würde ich auch erstmal gucken: Na, ist noch Corona, haben die noch Masken auf? Gut, dann flieg ich wieder weg."

    Woher kommen die UFO-Videos?

    Seinen Ursprung hat der UFO-Hype in einer Reihe von Videos, die das US-amerikanische Verteidigungsministerium einer Recherche der New York Times zufolge gesammelt hat. Eine Taskforce im Pentagon beschäftigt sich schon seit Jahren mit Unidentizierten Flugobjekten, vermeidet jedoch den Begriff UFO und bezeichnet sie stattdessen als UAPs ("Unidentified Aerial Phenomena", unidentifizierte Luftphänomene).

    In den Videos sind Aufnahmen zu sehen, die der U.S. Navy zufolge an Bord von Kampfflugzeugen entstanden sind. Sie zeigen entfernte, schnell bewegliche Objekte. Gut sichtbar sind sie nicht, und Zweifel, dass es sich dabei auch um Vögel oder Wetterballons handeln könnte, sind nicht ausgeräumt.

    Dennoch sorgten die Videos für Aufmerksamkeit, als ihre Echtheit im Frühjahr 2020 durch das Pentagon bestätigt wurde. Diese Bestätigung ist ein ungewöhnlicher Schritt für die US-Behörden, welche in ähnlichen Fällen bisher meist keinen Kommentar abgaben.

    Warum ausgerechnet jetzt?

    Weil UFO-Fans auf der ganzen Welt seit einem halben Jahr dem Juni entgegenfiebern: Dann werden die Direktorin der nationalen Geheimdienste und der Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten dem US-Kongress einen Bericht vorlegen, indem alle Informationen enthalten sein sollen, die den Geheimdiensten über UFOs vorliegen.

    Eine Deadline für einen solchen Bericht war Ende Dezember 2020 in einem Gesetzespaket für Corona-Hilfen enthalten gewesen.

    Die UFO-Fan-Community im Internet ist elektrisiert: "Schnallt euch ein", schreibt ein User im UFO-Forum auf Reddit. "Ich glaube, diesmal passiert es tatsächlich." Über eintausend Menschen liken seinen Post. Und fiebern mit.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!