BR24 Logo
BR24 Logo
Netzwelt

So werden Sie Herr über die Cookies | BR24

© John Raoux/Picture Alliance

Endlich Kontrolle über die Cookies!

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

So werden Sie Herr über die Cookies

Hinweis-Fenster zu Cookies können lästig sein. Wer macht sich schon die Mühe alle Details durchzusehen? Mit diesen Tricks bekommen Sie die Cookies in den Griff.

5
Per Mail sharen

Keine Lust, tausende Details zu Cookie-Einstellungen durchzulesen, aber auch keine Lust darauf, in Profilen von großen Werbenetzwerken zu landen? Wir zeigen, was Sie mit ein paar einfachen Tricks machen können:

1. Cookies zulassen - aber nicht alle

Für Webseiten, die man häufig aufruft, kann man die Cookie-Auswahl über das Hinweis-Fenster auf der Seite einfach auf "Essenzielle Cookies" beschränken und diese Einstellung speichern. Damit werden nur Cookies gesetzt, die die grundlegenden Funktionen der Webseite aufrechterhalten. Etwa dass Waren, die man in einem Online-Shop in den Warenkorb legt, dort auch drin bleiben, bis der Bestellvorgang abgeschlossen ist. Oder dass Formulare auf Webmail-Seiten vorausgefüllt werden, ohne dass man die immergleichen Daten erneut eingeben muss.

© BR Screenshot

Nur "essenzielle Cookies" auswählen. Und jetzt nicht auf den verlockenden grünen Button klicken, sondern einfach nur auf "Speichern".

Ist die Einstellung einmal gespeichert - und löscht man die Cookies dann nicht wieder - so wird das Hinweis-Fenster bei künftigen Besuchen der Webseite nicht mehr auftauchen. Und werberelevante Daten werden in der Regeln auch nicht gesammelt. Achtung: Der Inkognito- bzw. private Modus einiger Browser lässt möglicherweise nicht zu, dass essenzielle Cookies dauerhaft gespeichert werden.

2. Browser-Einstellungen die Cookies filtern lassen

In den Voreinstellungen von einigen Browsern ist das Speichern aller Cookies zunächst einmal erlaubt. Man kann in den Browser-Einstellungen allerdings selbst Cookies blockieren bzw. filtern lassen. Sogenannte "Erstanbieter"-Cookies werden vom Betreiber der Webseite gesetzt. Das können zwar auch sowohl essenzielle wie auch Werbe-Cookies sein - ein Tracking über mehrere Webseiten hinweg findet allerdings dadurch nicht statt und grundsätzlich dienen diese Cookies der Optimierung des Webseiten-Dienstes.

Wer allerdings nicht möchte, dass von Werbenetzwerken umfassende Webseiten-übergreifende Werbeprofile über einen erstellt werden, sollte in den Einstellungen sogenannte "Drittanbieter"-Cookies aussortieren lassen, denn diese sind meist genau dafür zuständig.

© BR-Screenshot

Drittanbieter-Cookies blockieren

3. Cookie-Salat: Cookies löschen

Um Werbe-Cookies keine Chance zu lassen, ist die Brachialmethode "Cookie-Salat". Das heißt: die Verknüpfung zwischen Cookie und Nutzer zu brechen und dem Werbenetzwerk jedes Mal neue Versatzstücke hinzuwerfen, mit denen es nichts anfangen kann. Das passiert dann, wenn man Cookies löscht, erklärt Andreas Hentschel vom Computermagazin CHIP:

"Sagen wir mal der Cookie hat die ID 1234, dann weiß der "Aha! 1234, das war hier dieser Nutzer, der höchstwahrscheinlich männlich und vielleicht so Mitte 40 ist und der alle zwei Wochen auf dieser und jener Webseite vorbeischaut. In dem Moment, wo ich den Cookie lösche, weiß der nicht mehr, dass ich 1234 bin, weil beim nächsten Besuch bekomme ich die Nummer 5678." - Andreas Hentschel, CHIP

Das automatische Löschen von Cookies (wenn der Browser geschlossen wird), lässt sich auch in den Browser-Einstellungen vornehmen. Auch der Inkognito- bzw. Private-Modus kann genau das tun.

4. Browser-Erweiterungen die Arbeit erledigen lassen

Wer noch etwas schneller oder präziser aussortieren möchte, kann das mithilfe von Browser-Erweiterungen tun. "Cookie AutoDelete" für Mozilla Firefox kann zum Beispiel Cookies bereits beim Schließen eines Browser-Tabs automatisiert löschen. Zudem bietet es die Möglichkeit, über Listen en detail festzulegen, welche Cookies erwünscht sind und welche nicht.

Auch einige Ad-Blocker-Erweiterungen erlauben diese Einstellungen übrigens.

Wer in seiner Verzweiflung eine Erweiterung sucht, die die Cookie-Hinweis-Fenster entfernt, weil sie zum Beispiel das Surfen im mobilen Browser auf dem Smartphone unmöglich machen, wird auch fündig. Wir empfehlen hier jedoch keine.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!