Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Sharenting: Vor dem Teilen Kinder fragen! | BR24

© PA

Ein beliebtes Fotomotiv: Mutter mit Nachwuchs

Per Mail sharen
Teilen

    Sharenting: Vor dem Teilen Kinder fragen!

    Ein Schnappschuss am Strand, ein Foto von der letzten Geburtstagsfeier: Eltern teilen gerne Bilder von ihren Kindern in sozialen Netzwerken. Eine Studie warnt nun: Den Kindern gefällt das nicht immer.

    Per Mail sharen
    Teilen

    „Sharenting“, so bezeichnet man es, wenn Eltern in großer Zahl Bilder ihrer Kinder in sozialen Netzwerken teilen. Bei dem Begriff handelt es sich um ein Mischwort aus „Sharing“ (teilen) und „Parenting“ (Erziehung). Sharenting ist in Deutschland Alltag, gegen die Persönlichkeitsrechte der Kinder wird dabei jedoch häufig verstoßen. Das legt eine Studie der Universität Köln nahe, die in Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk entstanden ist.

    Verstoß gegen die UN-Kinderrechtskonvention

    „Die Rechte von Kindern sind auch im digitalen Raum nicht verhandelbar“ schreibt Thomas Krüger, der Präsident des deutschen Kinderhilfswerks, in einer Pressemitteilung. In der Praxis allerdings scheinen viele Eltern auch dann Fotos ihrer Kinder in die sozialen Netzwerke zu posten, wenn diese das explizit nicht wünschen. Vor allem stören sich Kinder daran, wenn Fotos verbreitet werden, die sie als peinlich oder intim empfinden. Darüber hinaus verstößt das Teilen von Fotos ohne die Einwilligung der Kinder gegen die UN-Kinderrechtskonvention. Diese räumt Kindern ein Recht auf Privatsphäre ein und wurde von Deutschland mitunterzeichnet.

    Nachfragen! - Auch beim Teilen im WhatsApp-Familienchat

    Für die Studie wurden 37 qualitative Interviews mit Kindern und Eltern geführt. Dabei kam heraus, dass die Eltern beim Teilen von Kinderfotos auf Facebook sehr viel vorsichtiger sind als zum Beispiel bei WhatsApp. Während Facebook als „öffentlich“ wahrgenommen wird, gilt WhatsApp als privat. Das Recht auf Privatsphäre muss jedoch auch beim Chatten eingehalten werden, insbesondere dann, wenn Kinder in für sie unangenehmen oder verletzlichen Situationen gezeigt werden. Deswegen gilt: Bitte nachfragen, bevor man etwas teilt - und zwar auch dann, wenn das Foto wirklich süß ist.