Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Podcast "Umbruch": Von der Faszination virtueller Welten | BR24

© BR

Was genau ist virtuelle Realität?Werden wir durch VR gar zu besseren Menschen? Oder kapseln wir uns von der realen Welt ab? Darum geht es in der neuen Folge des BR-Podcasts "Umbruch".

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Podcast "Umbruch": Von der Faszination virtueller Welten

Was genau ist virtuelle Realität? Werden wir durch VR gar zu besseren Menschen? Oder kapseln wir uns von der realen Welt ab? Darum geht es in der neuen Folge des BR-Podcasts "Umbruch".

Per Mail sharen
Teilen

Vor drei Jahren, da wagte BR-Redakteur Christian Schiffer ein Experiment: Er verbrachte 24 Stunden in der Virtuellen Realität. Das bedeutet: Er zog sich eine VR-brille auf und setzte diese 24 Stunden nicht mehr ab.

Das Fazit: Für längere Aufenthalte ist die reale Realität weit besser geeignet als die virtuelle Realität.

Die Headsets sind meist noch etwa klobig, sie drücken und die hyperrealistische Bilderflut will mental auch verarbeitet werden. Manchen Menschen wird auch übel, etwa wenn man mit einem virtuellen Auto in die Kurve fährt. Deshalb sind die meisten VR-Anwendungen wohl eher für 15 bis 20 Minuten angelegt.

💡 Was ist der Podcast "Umbruch"?

“Umbruch” – das ist der Digitalpodcast des Computermagazins. Darin nehmen sich Christian Sachsinger und Christian Schiffer alle vier Wochen eines der großen Technologiethemen vor, um es so zu erklären, dass es alle verstehen. Den Podcast können Sie hier abonnieren.

Virtual Reality: Eine Empathie-Maschine?

Aber auch in dieser kurzen Zeit kann einen VR aus dem Alltag reißen. So gibt es 360 Grad-Filme, die den Betrachter in die Rolle eines Mastschweins versetzen sollen. VR-Videos können ein hautnahes Erlebnis kreieren: die Maulwurfbrille, die das gesamte Blickfeld abdeckt und dort Bilder und Filme hinprojiziert, erlaubt ganz andere Perspektiven, als sie in herkömmlichen Filmen möglich sind.

Das kann genutzt werden, um sich besser in andere Menschen und Lebewesen und deren Lebenslage hineinzuversetzen. Virtual Reality kann uns empathischer machen, glauben manche Experten. Andere wiederum fragen sich, ob solche Erlebnisse wirklich nachhaltig sind – also tatsächlich einen Gesinnungswandel bewirken - oder ob sie nicht vielleicht schnell in Voyerismus und Elendstourismus abkippen.

Marc Zuckerberg: per VR im Katastrophengebiet

Marc Zuckerberg freute sich beispielsweise vor rund 2 Jahren über den atemberaubenden Ausblick auf die vom Hurrikan zerstörten Gegenden von Puerto Rico. Mit seinem ungeschickten Auftritt zeigte der Facebook-Chef gleich auch die heikle Seite: faszinierende Erlebnisse, vom Sofa aus, zudem mit dem Potenzial Menschen zu manipulieren. Und trotzdem ist VR auf dem Vormarsch, verspricht sie doch auch ganz neue Möglichkeiten in der Kommunikation.

Abonnieren Sie "Umbruch"

Der vierte Teil unseres Digitalpodcasts „Umbruch“ ist ab heute online. Zu finden überall wo es Podcasts gibt oder noch einfacher über die normale Internet-Suche unter den Stichworten „Umbruch“ und „Computermagazin“.