Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Podcast Storyboard: Wie wir Altlasten der Bundeswehr entdeckten | BR24

© BR

Storyboard-Podcast

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Podcast Storyboard: Wie wir Altlasten der Bundeswehr entdeckten

BR-Reporter geben Einblick in ihre Recherchen: Sie erzählen die Geschichte hinter der Geschichte und machen ihre Arbeit transparent. Zu hören alle 14 Tage im Podcast "Storyboard". In der aktuellen Folge geht es um das PFC-Problem der Bundeswehr.

1
Per Mail sharen
Teilen

Wie sind die Reporter auf das Thema gestoßen? Wo lagen die Schwierigkeiten? Wie wurden sie überwunden – oder nicht? Auch Fragen, Zweifel, Fehler dürfen vorkommen. Denn der Bayern2-Podcast setzt sich zum Ziel, die journalistische Arbeit transparent zu machen: Was ist passiert, bevor der BR eine Geschichte veröffentlicht? Wie arbeitet ein öffentlich-rechtliches Rundfunk-Unternehmen?

Recherche transparent machen

Die neueste Storyboard-Folge dreht sich um die aktuelle Recherche von BR Recherche und BR Data: "Wie wir Altlasten der Bundeswehr im Boden entdeckt haben". Darin geht es um die Recherche zu gesundheitsschädlichem Löschschaum, mit dem die Bundeswehr zahlreiche Standorte deutschlandweit kontaminiert hat.

Im Podcast befragt Moderatorin Christine Auerbach den Autor Maximilian Zierer zu seiner Arbeit – keine ganz leichte Aufgabe: "Die Herausforderung für uns Moderatoren ist es, in jeder Folge so viel wie nötig von den Rechercheergebnissen zu erzählen, damit Hörerinnen und Hörer verstehen, um was es geht. Aber auch so wenig wie möglich, damit genug Platz für die Geschichte hinter der Geschichte bleibt. Denn die zeigt manchmal mehr von der Brisanz einer Recherche als das Ergebnis selbst."

© BR

Die Bundeswehr hat mit PFC-Löschschaum viele ihrer Standorte verunreinigt. Die Informationen drüber fließen nur spärlich an Presse und Bevölkerung. Der BR hat sich deshalb über das Informationsfreiheitsgesetz Daten besorgt.

Eine neue Folge alle 14 Tage

Seit Dezember ist Storyboard online, zwei Hosts moderieren abwechselnd: Christine Auerbach von Politik und Hintergrund und Florian Schairer vom Zündfunk. Bei ihnen sind alle zwei Wochen ein bis zwei Reporter*innen/Autor*innen zu Gast, die Einblick in eine kürzlich veröffentliche Recherche oder eine besondere journalistische Arbeit geben. "Hinter jeder guten Recherche stecken gute JournalistInnen und AutorInnen", sagt Florian Schairer, "in Storyboard lernt man sie kennen und erfährt, wie sie arbeiten. Ich finde das wichtig, denn ich bin doch immer wieder überrascht, wie wenig die Menschen über journalistische Arbeit wissen."

Die Geschichte hinter der Geschichte

Nicht immer geht es in Storyboard um brisante Recherchen, wie zum Beispiel in der Folge "Wie wir deutsche Waffen im Jemen fanden". Auch die Geschichte hinter besonderen Projekten oder preisgekrönten Produktionen des BR werden im Podcast erzählt: „Wie wir einen Toten lebendig gemacht haben – zum Projekt "Ich, Eisner!" oder "Wie wir Henri bei seiner Geschlechtsangleichung begleitet haben". Ausschnitte aus den bereits veröffentlichten Beiträgen nehmen die Hörerinnen und Hörer mit in die Recherche und lockern zugleich auf. Außerdem wird auf die Sendungen zum Thema in der Mediathek oder im Podcast-Center verwiesen.

Der ganze BR in einem Podcast

Die Recherchen, die Storyboard behandelt, kommen also aus dem ganzen Haus: von BR Recherche/BR Data, vom Funkstreifzug, von report München oder Kontrovers, aus der Wirtschaft oder Wissenschaft, von Auslandskorrespondenten oder von Reportern der Aktualität, die beim G20-Großeinsatz waren oder beim Rechtsrock-Konzert. Am 4. Dezember 2018 wurde die erste Folge "Storyboard – Unsere Reporter und ihre Geschichten" veröffentlicht, seitdem gibt es jeden zweiten Dienstag eine neue, rund halbstündige Folge auf allen gängigen Podcast-Plattformen und im BR-Podcast-Center.