Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Neuer Raspberry Pi: Für 31 Euro ein echter "Schreibtisch-PC"? | BR24

© BR

Mehr Rechenpower, schnellere Schnittstellen und mehr Buchsen: Die 4. Generation des beliebten Bastelrechners Raspberry Pi soll eine Alternative zu herkömmlichen PCs sein.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Neuer Raspberry Pi: Für 31 Euro ein echter "Schreibtisch-PC"?

Mehr Rechenpower, schnellere Schnittstellen und mehr Buchsen: Die 4. Generation des beliebten Bastelrechners Raspberry Pi soll eine Alternative zu herkömmlichen PCs sein.

Per Mail sharen
Teilen

Er dient als Mail-Server, als Spielekonsole oder steuert das eigene Smart Home: Der Raspberry Pi ist der beliebteste Bastelcomputer der Welt, Millionen Mal hat sich der scheckkartengroße Platinen-Rechner bislang verkauft. Sogar bei der NASA sind die kleinen Alleskönner offenbar beliebt. Gerade ist bekannt geworden, dass Hacker 500 MByte Daten über Mars-Missionen der NASA erbeutet haben. Als Eingangstor diente ihnen ein ungesicherter Raspberry Pi.

💡 Was ist Raspberry Pi?

Der erste Raspberry Pi kam 2012 auf den Markt, entwickelt von der Raspberry Pi Foundation, einer Stiftung, die es sich um Ziel gesetzt hat, jungen Leuten das Basteln und Programmieren näher zu bringen. Der Raspberry Pi steht damit in gewisser Weise in der Tradition von Homecomputern wie dem C64, dem Schneider CPC oder dem Sinclair ZX Spectrum und hat mittlerweile eine Menge Nachahmer inspiriert.

Das kann der neuer Raspberry Pi

Trotzdem: Wer den Raspberry Pi nicht gerade in einer Raumfahrbehörde einsetzt, für den ist der Mini-Computer eine gute Wahl. Seit heute kann man die neueste Version des Mini-Rechners kaufen. In einem Blog-Eintrag erläutert die Raspberry Pi Foundation die Spezifikationen des Raspberry Pi 4 Model B .

1,5 GHz Quad-Core 64-Bit ARM Cortex-A72 CPU (drei Mal so schnell wie bisher)

1GB, 2GB oder 4GB LPDDR4 SDRAM

Gigabit Ethernet

Dualband 802.11ac WLAN

Bluetooth 5.0

2 USB 3.0 und 2 USB 2.0 Ports

Dual Monitor Support bis 4K-Auflösung

VideoCore VI Grafik, unterstützt OpenGL ES 3.x

4K60p Hardware Decoding von HEVC Video

Kompatibel mit allen früheren Raspberry-Produkten

Anders als bisher, kann man sich den Raspberry in verschiedenen Ausstattungen kaufen. Das günstigste Modell kostet 31 Euro, das teuerste 51 Euro, je nachdem wieviel Gigabyte RAM Arbeitsspeicher enthalten sein soll.

Vollständiger Schreibtisch-Computer?

Die Raspberry Pi Foundation verspricht einen „vollständigen Schreibtisch-Computer“. Mit dem Raspy könne man „Multi-Tab-Surfen“ und „fortschrittliche Video- und Foto-Bearbeitung“ betreiben und zudem zwei Bildschirme ansteuern. In der Tat scheint es sich bei der 4. Generation um ein beachtliches Upgrade zu handeln, auch wenn sich die neue Leistungsfähigkeit nicht komplett ausreizen lässt, wie das Tech-Magazin Heise.de schreibt.

Man kann den Bastelrechner übrigens auch komplett mit Maus, Tastatur, Netzteil und einer Micro-USB-Karte bestellen. Dieses „Desktop Set“ kostet etwa 100 Euro.