BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Mangelware Atemschutzmasken: Kreative DIY-Selbstversuche | BR24

© BR24 / Tobias Burkert

Maske aus der Kollektion der Künstlerinnen von 'Busenfreund'

31
Per Mail sharen

    Mangelware Atemschutzmasken: Kreative DIY-Selbstversuche

    Der richtige Gesichtsschutz ist seit Wochen im Gespräch. Diskutiert wird der Mangel an zertifizierten Masken. Inzwischen ist die Do-It-Yourself-Szene aktiv - mit ausgefallenen Ideen.

    31
    Per Mail sharen

    Liebe BR24-User, in Zeiten von Corona gibt es ständig neue Entwicklungen – auch beim Thema Masken. Die Informationen dieses Artikels sind möglicherweise veraltet und dienen dokumentarischen Zwecken. Alle aktuellen Informationen zu Masken und zur Maskenpflicht in Bayern finden Sie stattdessen hier.

    ++++++++++

    Im Netz finden sich die verschiedensten Bastel-Ansätze für Gesichtsmasken Marke Eigenbau. Vom umgebauten Kaffeefilter über Nase und Mund bis zur Windel mit eingeschnittenem Kopfloch ist alles dabei. Viel Humor, wenig überzeugende Wirksamkeit. Unzählige solcher Anleitungen überschwemmen derzeit Youtube und die sozialen Netzwerke. Wer sich zum Beispiel aus einer Herren-Boxershort einen optisch passablen Schutz kreieren will, braucht nach der entsprechenden Anleitung nicht lange zu suchen.

    Gesichtsmasken aus alten BH's

    Wesentlich ansehnlicher sind die Gesichtsmasken der beiden Nürnberger Künstlerinnen Felicitas Berstel und Nadine Madee. 'Busenfreund' heißt ihr Konzept. In einem glitzerbunten Kelleratelier im Stadtteil Gostenhof nähen die beiden "seit Wochen, was das Zeug hält". Stichwort: "upcycling".

    Aus gespendeten Büstenhaltern werden je zwei schicke Gesichtsmasken, alles Unikate und modische Hingucker, für je 28,00 Euro hergestellt. Teilweise mit Leder oder Nieten bestückt, mit Jeanstaschen darauf genäht oder mit Strassverzierungen.

    © BR24

    Künstlerinnen von 'Busenfreund'

    "Wir setzen viel Spitze, Tüll, Strass und andere Applikationen ein, manchmal auch kleine Plastiktierchen oder gehäkelte Blümchen. Das ist oft so ein Bauchgefühl, was gerade zu welchem ausgemusterten BH passt." Nadine Madee, Künstlerin von 'Busenfreund'

    Felicias Berstel hatte die 'Busenfreund'-Idee. Durch die Corona Krise hat sie ihren Job als Raumausstattungsberaterin verloren. Jetzt setzt sie alle Energie in das neue Projekt. Die kreativen Gesichtsmasken aus BHs bieten natürlich nicht den gleichen Schutz wie FFP2 oder FFP3 Masken mit Filter. Aber eine Maske tragen ist besser als keine, sagt die Bundesregierung. Dies wurde zur Chance für 'Busenfreund'.

    "Wir bekommen viele neugierige Blicke in der Öffentlichkeit. Die meisten Menschen schenken uns ein Lächeln, wenn sie die kreativen Masken sehen." Felicitas Berstel, Künstlerin von 'Busenfreund'

    High Fashion-Masken im Concept Store

    Vor Aufträgen kaum mehr retten kann sich derzeit Anna Trigli vom Concept Store 'Renate Schuler'. Auf zwei Etagen verkauft Anna zusammen mit ihrer Mutter im Nürnberger Süden Mode verschiedenster Labels in ihrem Laden, viel Glitzer, Animalprint und High Fashion - zum Teil selbst entworfen und genäht.

    Seit einigen Wochen bietet Anna über das Internet auch Gesichtsmasken an. Maßanfertigungen, in Camouflage, Seide oder Neonfarben, Hauptsache extravagant. 500 Masken sind bereits verkauft.

    "Diese Woche erst kam ein Großauftrag rein: 800 Masken für eine Baufirma. Die stattet ihre komplette Belegschaft aus. Wenn, dann eben richtig und mit Stil, so die Firmenchefin bei der Bestellung." Anna Trigli, Concept Store Renate Schuler
    © BR24

    Anna Trigli vom Concept Store Renate Schuler mit einer Maske ihrer Kollektion

    Überstunden statt Kurzarbeit

    Im hinteren Bereich des Ladens sitzen drei Schneiderinnen an den Nähmaschinen, während andere Unternehmen coronabedingt ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken müssen, kann Anna Trigli alle elf Angestellten voll beschäftigen. Im Nähatelier werden sogar Überstunden geschoben, so begehrt sind die High Fashion-Gesichtsmasken. Ein Trend, der auch nach Corona bestehen könnte, meint Anna Trigli. Vielleicht erobern die Masken sogar die internationalen Laufstege. Aus der Not eben eine Tugend machen, in diesem Fall eine modische.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!