BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Längere Weihnachtsferien wegen Corona? BR24-User skeptisch | BR24

© MEV / independent light

Vier Holzschlitten stehen im Schnee

97
Per Mail sharen

    Längere Weihnachtsferien wegen Corona? BR24-User skeptisch

    Bundestagsabgeordnete der Union schlagen als Maßnahme gegen das Coronavirus eine Verlängerung der Weihnachtsferienan den Schulen vor, auf Kosten der Sommerferien. Bei den BR24-Usern kommt das nicht so gut an - und auch bei Markus Söder nicht.

    97
    Per Mail sharen

    Der CDU-Abgeordnete Christoph Ploß, der auch Landesvorsitzender seiner Partei in Hamburg ist, hatte der "Bild"-Zeitung gesagt, um Schülerinnen und Schüler besser zu schützen, solle über eine Verlängerung der Weihnachtsferien "um zwei bis drei Wochen" nachgedacht werden. Die Ferien im Sommer könnten dann entsprechend gekürzt werden.

    "Wohl der Schüler und Lehrer im Vordergrund"

    Der CSU-Abgeordnete Stephan Pilsinger, der selbst Arzt ist, regte sogar bis zu vier Wochen längere Weihnachtsferien mit entsprechender Kürzung über Ostern und im Sommer an. "Das Wohl der Schüler und Lehrer muss im Vordergrund stehen", begründete er seinen Vorschlag.

    Im Frühjahr hatte sich Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) bereits für kürzere Sommerferien ausgesprochen - allerdings nicht, um längere Weihnachtsferien zu ermöglichen, sondern damit Schüler Corona-bedingt ausgefallene Schulstunden nachholen könnten.

    Söder sagt "Nee"

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) wies die Überlegungen zu einer Verlängerung der Weihnachtsferien wegen Corona zurück. "Nee", sagte Söder nach einer Kabinettssitzung in München zu den Vorschlägen aus der Union. "Wir reden jetzt darüber, wie wir Unterricht gestalten können", betonte er. Schule sei unter den derzeitigen Bedingungen schon anstrengend genug - da sei nicht die Zeit, über Ferienverlängerungen zu reden und damit mit "zusätzlichen Dingen" für Verunsicherung zu sorgen.

    BR24-User nicht begeistert

    Auch bei den BR24-Facebook-Usern stießen die Vorschläge der Unionspolitiker mehrheitlich auf Skepsis: "Der Sommerurlaub ist gebucht... So ein Blödsinn!", lautete eine der Reaktionen. Ein anderer User meinte, die Idee mit dem verlängerten Urlaub komme etwas spät: "Musste meinen Urlaubsplan fürs nächste Jahr schon abgeben."

    Andere BR24-User meinten, durch Corona sei schon genug Unruhe an den Schulen entstanden: "Die Kinder sind sowieso schon so verunsichert durch das ganze Corona! Jetzt lasst doch bitte wenigstens die Schule einigermaßen im 'normalen' Rhythmus weiterlaufen soweit es geht. Bringt jetzt nicht noch mehr Chaos und Durcheinander in die Urlaubs- und Betreuungsplanungen hinein."

    In einigen Kommentaren kam auch zum Ausdruck, dass die geplanten Einschnitte bei den Sommerferien nicht gut ankommen: "So einen Blödsinn, gerade im Sommer, wenn es heiß ist, braucht man Zeit um sich zu erholen, da Verzicht ich lieber auf die Ferien mitten drin. Die sollen doch einfach die Ferien so lassen wie sie sind, Punkt Ende aus."

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!