Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Internet ratlos: Wie heißt dieser Song? | BR24

© Lydia / reddit

Das Original-Mixtape mit dem gesuchten Song

19
Per Mail sharen
Teilen

    Internet ratlos: Wie heißt dieser Song?

    Es ist eines der größten Mysterien des Netzes: Das Internet fahndet nach dem Titel eines 80er Jahre-Songs, doch bislang kann niemand helfen, auch die Band bleibt verschollen. Die Spur führt nach Deutschland.

    19
    Per Mail sharen
    Teilen

    Sonore Stimme, metallisches Stampfen, eingängiger Refrain, markante Gitarrenriffs und ganz viel Synthesizer: Der Song, um den es geht, klingt ein wenig nach Depeche Mode. Aber der Song ist nicht von Depeche Mode - und genau das ist Teil des Problems. Denn bislang hat niemand herausfinden können, von wem der mysteriöse Postpunk-Song stammt und wie er heißt. Seit 2007 versucht das Internet das Geheimnis um das Lied zu lüften, bislang ohne Erfolg. Mittlerweile aber scheint klar: die Spur führt nach Deutschland.

    Auch der Moderator, der den Song gespielt hat, kann nicht helfen

    Offenbar wurde der Song von dem NDR-Radiomoderator Paul Baskerville zwischen 1982 und 1984 in der Sendung "Musik für junge Leute" gespielt. Er selbst hat seine Zuhörer im Radio mittlerweile um Rat gefragt, aber alle Hinweise liefen ins Leere. Bliebe noch die Möglichkeit, in der eigenen Plattensammlung zu stöbern, aber Baskerville ließ bereits im August in einem Interview mit dem RBB wissen, dass er auch das für aussichtslos hält.

    "Ich besitze 10.000 Platten. Soll ich jetzt beim Buchstaben 'A' anfangen und nach Plattencovern suchen, die ich nicht auf Anhieb kenne? So viel Zeit habe ich leider nicht." NDR-Moderator Paul Baskerville

    Geht es in dem Song um die Berliner Mauer oder um ein gebrochenes Herz?

    Und so versucht das Internet weiter, mehr herauszufinden über den mysteriösesten Song der Welt. Vor allem auf Reddit geht man in einem eigenen Subreddit jeder Spur nach, durchforstet Datenbanken, schreibt Radiosender an und Bands, die als Urheber in Frage kommen könnten. Längst schon wurde der Text des Songs transkribiert, auch wenn über die exakte sprachliche Interpretation mancher Zeile gestritten wird, da die Aufnahme bisweilen schwer verständlich ist. Einig ist man sich aber darin, dass es ein trauriger Text ist, die inhaltlichen Deutungen gehen jedoch weit auseinander: Singt der unbekannte Sänger über den Ost-West-Konflikt? Über die Berliner Mauer? Oder geht es, wie so oft in der Pop-Historie, lediglich um eine enttäuschte Liebe?

    "Subigkeiten Jungs", "Süßigkeiten, Jungs" oder doch "Süßigkeitenjungs"?

    Unterdessen gehen die Nachforschungen über den Titel und die Interpreten des Songs weiter. Manch eine Internet-Spürnase meint erfahren zu haben, dass der Song von einer Band namens "Subigkeiten Jungs" stammen soll, womit vermutlich "Süßigkeiten, Jungs" oder "Süßigkeitenjungs" gemeint sein könnte. Tatsächlich tauchte wenig später ein Albumcover einer Band namens "Süßigkeitenjungs" auf, das sich aber als gephotoshopped herausstellte.

    Und Shazam? ¯\_(ツ)_/¯

    Die Aufmerksamkeit für das Musik-Phänomen zieht naturgemäß weitere Fakes nach sich. Immer wieder wird beispielsweise darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Song um "Like the Wind" vom Künstler Antwon01 handeln soll. Das ist es nämlich was Shazam ausspuckt, eine App, die mittlerweile zu Apple gehört und Songs anhand derer Audiosequenzen erkennt. Allerdings hat sich ein Teenager hier einen Scherz erlaubt und das Lied als eigenes Werk ausgegeben. Auf die nahe liegende Idee, einen unbekannten Song mittels Shazam zu finden, auf diese Idee ist das Internet in all den Jahren natürlich auch schon gekommen. Aber auch Shazam kann den Song nicht zuordnen.

    Können Sie helfen?

    Und so wartet das Internet immer noch auf die eine heiße Spur, auf den einen entscheidenden Hinweis, um das Mysterium zu entschlüsseln. Können Sie vielleicht das Rätsel lösen? Mittlerweile wurde eine email-Adresse eingerichtet, an die jeder sachdienliche Hinweise schicken kann: mysterioussong84@gmail.com