Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Instagram, die Plattform für News | BR24

© Johanna Schlüter/BR

Auch der BR ist auf Instagram mit Nachrichten-Inhalten vertreten: etwa mit dem Format "News-WG".

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Instagram, die Plattform für News

Nachrichten als Beifang: Eine Studie zeigt, dass gerade junge Menschen immer häufiger auf Instagram mit Nachrichten in Berührung kommen. Wie entwickelt sich deren Nachrichten-Konsum?

Per Mail sharen

Instagram als Nachrichten-Plattform ist im Aufwind. Fast jeder vierte Internetnutzer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren schaut sich dort regelmäßig Nachrichteninhalte an. Die Plattform ist damit beliebter als Facebook und Youtube. Twitter hingegen spielt kaum eine Rolle. Das zeigen die Ergebnisse für Deutschland aus dem "Reuters Institute: Digital News Report 2019" des Leibniz-Instituts für Medienforschung.

Keine gezielte Suche

Die Nutzer würden bei Instagram aber nicht gezielt nach Nachrichten suchen, so der Kommunikationswissenschaftler Sascha Hölig:

"Man bewegt sich dort - hauptsächlich, um Fotos von Freunden oder Essen zu sehen - und findet dann Nachrichten quasi als Beifang." - Sascha Hölig, Leibniz-Institut für Medienforschung

Die Nachrichtennutzung über soziale Medien ist 2019 bei den jungen Nutzern aber auch generell wieder etwas angestiegen. Jeder zweite von ihnen hat innerhalb einer Woche dort Nachrichten gesehen. Das heißt aber keineswegs, dass die Nutzer in dieser Altersgruppe ausschließlich dort ihre Informationen bekämen: Gerade mal 5 Prozent der 18- bis 24-Jährigen beschränkt die Nachrichtennutzung auf dieses eine Medium.

Fernsehen für junge Zielgruppe wenig relevant

Auch wenn das klassische Nachrichtenfernsehen für die meisten erwachsenen Nutzer noch die Hauptquelle für Nachrichten ist (72 Prozent), nähert sich die Nachrichtennutzung im Netz (68 Prozent) dieser an. In der jungen Altersgruppe ist das Fernsehen als Hauptquelle für Nachrichten im Vergleich aber außerordentlich gering (15 Prozent). Für fast 70 Prozent von ihnen ist das Internet die wichtigste Nachrichtenquelle.

Neben sozialen Netzwerken sind auch Podcasts bei jungen Menschen äußerst beliebt. Innerhalb des vergangenen Monats haben fast 43 Prozent der Nutzer in dieser Altersgruppe einen Podcast gehört - häufig werden Podcasts dabei als Begleitmedium genutzt, etwa bei der Hausarbeit, beim Zurechtmachen oder unterwegs.

Nutzern auf Augenhöhe begegnen

Auf Instagram stellen sich für Nachrichten-Macher aber auch neue Herausforderungen: Ansprache und Umgang mit den Nutzern müssen neu gedacht werden. Helene Reiner, Host des BR-Instagram-Formats "News-WG", das in einer Wohngemeinschaft stattfindet und Politik so erklären möchte, sodass es jeder versteht:

"Was für uns ganz wichtig ist: Mut zur Imperfektion. Bei uns ist es total oft so, wenn wir an ein Thema herangehen, dass wir auch zugeben, wenn wir selber noch nie davon gehört haben. Wir wissen hier nicht alles, wir müssen uns auch erst mal dran setzen, recherchieren, und das sagen wir auch unseren Followern." - Helene Reiner, News-WG

Neben der Begegnung auf Augenhöhe, findet hier auch viel Interaktion mit den Nutzern statt - und kreative Umsetzungsformen für vermeintlich dröge Themen:

"Wir holen viele komplexere Dinge in diese WG rein. Wir versuchen immer irgendeinen spielerischen Ansatz zu finden. Zum Beispiel haben wir den Bundeshaushalt mit unserer eigenen WG-Kasse erklärt. Oder den Handelsstreit zwischen den USA und China mit einer Runde "Siedler von Catan", die wir hier in der WG gespielt haben." - Helene Reiner, News-WG