BR24 Logo
BR24 Logo
Netzwelt

#Faktenfuchs: WhatsApp-Warnung vor "martinelli" ist Fake | BR24

© BR Grafik

Screenshot des WhatsApp-Kettenbriefs zu "martinelli" und "WhatsApp Gold Updates"

Per Mail sharen
Teilen

    #Faktenfuchs: WhatsApp-Warnung vor "martinelli" ist Fake

    Auf WhatsApp kursiert aktuell ein Kettenbrief, der vor einem Virus mit dem Namen "martinelli" warnt - und zugleich vor einem "WhatsApp Gold"-Update. Die Nachricht ist allerdings ein Fake.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Über Whatsapp erreicht derzeit einige Nutzer eine Warnung: Ein Video mit dem Titel "martinelli" solle "morgen" auf WhatsApp auftauchen. Man solle es nicht öffnen. "Er (sic) hackt Dein Telefon und kann nicht mehr repariert werden". Zudem steht in der Nachricht: "Auch WhatsApp Gold Updates nicht anklicken."

    Der #Faktenfuchs klärt, was von dieser Warnung zu halten ist.

    Ein Kettenbrief mit falschem Inhalt - und einer richtigen Warnung

    Es handelt sich bei dieser Nachricht um einen Kettenbrief, dessen Inhalt zum Teil erfunden ist - und zum Teil nicht ganz von der Hand zu weisen.

    Falsch ist die Warnung vor dem Video "martinelli" - und sie ist alt. Sie wurde schon vor Jahren etwa in Spanien verbreitet, wo die Polizei 2017 vor der Falschmeldung warnte. Die Schadsoftware existiere gar nicht, wie damals ein spanisches Tech-Medium berichtete. Auch auf Deutsch kursiert der Kettenbrief immer wieder, weshalb der Verein Mimikama die Hinweise auf die Falschmeldung sammelte. Auch auf der Hoax-Info Liste der TU Berlin, die Falschmeldungen im Netz sammelt, findet sie sich.

    Solche Kettenbriefe verbreiten sich weltweit - ein ganz aktuelles Beispiel derselben Nachricht findet sich zum Beispiel auch in Venezuela. Dort warnt eine Beobachtungsstelle für "Fake News" davor.

    Etwas weniger eindeutig verhält es sich mit der Warnung vor den "WhatsApp Gold Updates".

    Warnung vor Betrugsmasche ist sinnvoll

    Diese Betrugsmasche - auch Scams genannt - gibt es tatsächlich immer wieder unter diesem oder einem ähnlichen Namen. Also Links etwa in WhatsApp-Nachrichten, die vorgeben etwas zu sein, was sie nicht sind, und die Empfänger stattdessen auf falschen Webseiten in Nutzerfallen locken. WhatsApp fordert jedoch grundsätzlich nicht über Links in Nachrichten zu Updates auf. Die Warnung davor ergibt also durchaus Sinn - wobei sie eben im Kontext der falschen Nachricht steht.

    Fazit

    Deshalb gilt: Derartige WhatsApp-Nachrichten sollten Nutzer am besten ignorieren. Denn durch Weiterverbreiten bekommen die falschen Inhalte nur mehr Reichweite. Und generell gilt: Auf Links in WhatsApp-Nachrichten lieber nicht klicken.