BR24 Logo
BR24 Logo
Netzwelt

Digitalkonferenz DLD: "Jeder hat die Aufgabe, sich einzubringen" | BR24

© Dominik Gigler/DLD

Dieses Jahr auf der DLD zu Gast u.a. Ökonom Jeremy Rifkin, EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Ex-Schachweltmeister Gary Kasparov.

1
Per Mail sharen
Teilen

    Digitalkonferenz DLD: "Jeder hat die Aufgabe, sich einzubringen"

    Quantencomputer, künstliche Intelligenz und ökologische Nachhaltigkeit: Auf der DLD-Konferenz diskutieren ab Samstag Wissenschaftler, Politiker und Unternehmer über die Frage, welchen Beitrag Technologie zu einer lebenswerten Zukunft beitragen kann.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    200 internationale Speaker und 1.500 Gäste werden am Samstag zur 16. DLD-Konferenz erwartet. Die Konferenz, die von Hubert Burda Media organisiert wird, steht dieses Jahr unter dem Motto "What are YOU adding?“ und stellt die Frage, was jeder von uns zu einer lebenswerten Zukunft beitragen kann. Herausforderungen gibt es schließlich genug, angefangen vom Klimawandel bis hin zur Auswirkung von künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt. Auf fertige Patentlösungen für die Probleme der Zukunft sollten wir aber nicht warten, sagt DLD-Gründerin Steffi Czerny:

    "Ich bin überzeugt, dass jeder von uns die Aufgabe und Möglichkeit hat, sich aktiv einzubringen – im Business, durch gesellschaftliches, wissenschaftliches oder politisches Engagement, aber auch im persönlichen Leben.“ - Steffi Czerny, DLD-Gründerin

    Die DLD sei eine Plattform, um den Diskurs mit herausragenden Vorbildern unserer Zeit anzuregen, so Czerny. Und so haben in den letzten Jahren immer wieder Persönlichkeiten aus Politik, Medien, Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft den Weg zur DLD nach München gefunden.

    Hochkarätige Gäste

    Letztes Jahr sprach die stellvertretende Facebook-Chefin Sheryl Sandberg auf der Konferenz, Facebook-Chef Mark Zuckerberg war bereits 2009 dabei. 2017 diskutierte Microsoft-Chef Satya Nadella auf einem Panel unter anderem zu künstlicher Intelligenz, mehrmals war bereits auch der Wikipedia-Gründer Jimmy Wales zu Gast. Dieses Jahr wird unter anderem Evan Spiegel erwartet. Der Amerikaner ist Gründer von Snapchat, einer Internetplattform, die vor allem bei Jugendlichen beliebt ist.

    Piratebay-Gründer Peter Sunde diskutiert mit Axel Voss

    Doch die DLD ist nicht nur eine Konferenz für die Tech-Elite und Digital-Optimisten. Dieses Jahr wird unter anderem der Silicon Valley-Kritiker Andrew Keen ein Panel moderieren und mit einem Impulsvortrag einleiten. Das Thema: Demokratie und Meinungsfreiheit. Mitdiskutieren wird unter anderem Peter Sunde. Der Schwede ist einer der Gründer der File-Sharing-Plattform "Pirate Bay" und trifft in den Räumen des alten Münchner Messegeländes auf Axel Voss. Der CDU-Europaabgeordnete wurde letztes Jahr im Zuge der Diskussion um ein neues EU-Urheberrecht zu einer umstrittenen Figur.

    Welche Rolle spielt Europa in der digitalen Welt?

    Von Seiten der Politik wird nicht nur die Bayerische Digitalministerin Judith Gerlach (CSU) an der Konferenz teilnehmen, sondern auch Ursula von der Leyen (CDU) einen Vortrag halten. Die Präsidentin der Europäischen Kommission wird zur Digitalen Agenda für Europa sprechen. Bei dem Vorhaben geht es vor allem darum, einheitliche Digital-Standards zu etablieren, um so die europäische Wirtschaft zu stärken auch im Wettbewerb mit internationalen Internetkonzernen.

    Schachweltmeister Kasparov hat sich offenbar mit KI versöhnt

    Mit Spannung erwartet wird auch der Vortrag von Jeremy Rifkin. Jeremy Rifkin ist einer der wichtigsten US-amerikanischen Intellektuellen, der Ökonom gilt als Vordenker und Visionär. Auf dem Kongress wird er zum Thema seines neuen Buches ("Der globale Green New Deal“) sprechen und die Idee eines radikalen, ökologischen Aufbruchs skizzieren.

    Ein weiterer prominenter Gast ist der ehemalige Schachweltmeister Garry Kasparov. 1997 verlor der Russe ein vielbeachtetes Schachmatch gegen den IBM-Rechner Deep Blue. Mittlerweile scheint Kasparov seine damalige Niederlage weggesteckt zu haben und spricht auf Konferenzen zum Thema künstliche Intelligenz.

    Bis Montag noch werden die Themen zur Innovation, digitalen Entwicklungen und Ideen für die Zukunft auf der DLD in München diskutiert.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!