| BR24

 
 

Bild

WürzburgWiki auf dem Smartphone
© Ansgar Nöth/BR-Mainfranken

Autoren

Ansgar Nöth
© Ansgar Nöth/BR-Mainfranken

WürzburgWiki auf dem Smartphone

In den vergangenen zehn Jahren haben inzwischen 700 freie Gelegenheitsautoren eine umfangreiche Datenbank mit über 21.000 Artikeln und nahezu ebenso vielen Bildern geschaffen. Damit ist WürzburgWiki in Deutschland das drittgrößte Regional- und Stadtwiki noch vor Millionenstädten wie München oder Berlin.

Stadtwikis leben von freiwilligen Autoren

Zu verdanken ist diese Fülle an Informationen den vielen regelmäßigen Schreibern, betonen die Initiatoren. Denn jeder kann sich in dem Wiki informieren, aber jeder kann auch Fakten beitragen. Deswegen sind auch die Themen, die in der Wiki abgehandelt werden so vielfältig wie die Autoren. Neben geschichtlichen Ereignissen gibt es Hintergrundinfos zu aktuellen Veranstaltungen, den Würzburger Vereinen, Prominenten und Persönlichkeiten oder auch zu Straßenzügen.

Der Vorteil der Wikis besteht in der Möglichkeit zu freier Mitarbeit rund um die Uhr und offener Qualitätskontrolle: Auch bestehende Texte dürfen editiert und verbessert werden. Die Administratoren kümmern sich darum, dass die Spielregeln eingehalten werden: z.B. nur über relevante Dinge schreiben und Neutralität wahren. Für Autoren und Interessenten gibt es ein monatliches Treffen zum Austausch über neue Entwicklungen sowie zum gegenseitigen Kennenlernen.

WürzburgWiki auf dem Smartphone

WürzburgWiki auf dem Smartphone

WürzburgWiki arbeitet als Verein

Seit April 2013 gibt es jetzt den gemeinnützigen Verein "WürzburgWiki - Verein zur Förderung des freien Wissens in Würzburg", der mit den steigenden Nutzerzahlen die WürzburgWiki juristisch auf ein stabiles Fundament setzt. Der Verein will 2020 die fünften Stadtwiki-Tage ausrichten, ein Vernetzungstreffen von Autoren und Administratoren der Stadt- und Regionalwikis aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Webseite ist unter www.wuerzburgwiki.de zu erreichen. Eine Mitarbeit ist über jeden Internetbrowser jederzeit möglich, es gibt auch ein Tutorial für Einsteiger.

Autoren

Ansgar Nöth

Sendung

Regionalnachrichten aus Mainfranken vom 02.01.2019 - 10:30 Uhr