Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Diese Münchner Gruppe setzt sich für ethische Algorithmen ein | BR24

© Bayern 2

Die ConsciousCoders im Bayern 2 Zündfunk. Beitrag von Aylin Dogan

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Diese Münchner Gruppe setzt sich für ethische Algorithmen ein

Die ConsciousCoders sind junge Forscherinnen und Programmierer mit einem Ziel: Mehr Verantwortung und Nachhaltigkeit in der digitalen Welt. Auf dem Zündfunk Netzkongress am 8. und 9. November wird die Gruppe ihre Arbeit vorstellen.

Per Mail sharen
Teilen

Wie können wir dafür sorgen, dass in unserer neuen digitalisierten Welt ethische Standards herrschen - und nicht nur der Algorithmus regiert? Das ist die Leitfrage der ConsciousCoders. Die Münchner Gruppe besteht aus jungen Leuten, die an digitaler Technologie forschen und arbeiten - und deshalb eine Verantwortung spüren.

"Die Verantwortung kommt daher, wie die Sachen, die man entwickelt, nachher funktionieren", sagt Alexander Ladwein. "Das sind eben oft sehr kleine Sachen, die man beim Programmieren, wenn man sich eben nicht seiner Verantwortung bewusst ist, übersieht. Die können aber riesige Auswirkungen haben."

Algorithmen richten oft Schaden an

Für solche Auswirkungen gibt es zahlreiche Beispiele. So fördern die Algorithmen von YouTube und Facebook vor allem Inhalte von Extremisten. Ein anderes Beispiel zeigte sich beim Rechtsstreit zwischen dem Braustüberl Tegernsee und Google; ein Algorithmus auf Google Maps hatte immer wieder falsch angezeigt, im Braustüberl müsse man mit langen Wartezeiten rechnen - trotz vieler freier Tische. Die Gäste blieben fern.

Solche Negativbeispiele sind von den Programmierern sicher nicht geplant gewesen - sie entstehen als Nebeneffekte von ungenauer Arbeit oder zu wenig Nachdenken über Konsequenzen. Ist ein digitales System jedoch einmal aufgesetzt, wird die Kurskorrektur aber schwierig. Die ConsciousCoders möchten deshalb, dass schon vorher nachgedacht wird, welche Folgen die Entscheidung einer Programmiererin möglicherweise einmal hat - und Unternehmen und Politik für diese Fragen sensibilisieren.

Die ConsciousCoders beim Zündfunk Netzkongress

Beim Zündfunk Netzkongress, der am 8. und 9. November im Münchner Volkstheater stattfindet, werden auch die ConsciousCoders präsent sein - und mit darüber diskutieren, wie ethisches und nachhaltiges Handeln in der digitalisierten Welt aussieht.

Immer mehr Entscheidungsprozesse werden heute von Algorithmen getroffen. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung sehen deutlich mehr Deutsche darin Risiken als Chancen - und nicht ohne Grund. Sollte die junge Generation der Programmierer und Datenwissenschaftlerinnen aber mit mehr Verantwortungsgefühl an ihre Aufgabe gehen, sind die Algorithmen vielleicht bald in besseren Händen als bisher.