BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Hilfreiche Handy-Apps für Senioren | BR24

© Robert Kneschke/picture alliance/Zoonar

Im Urlaub oder daheim: Smartphone-Apps können für Senioren hilfreich sein.

Per Mail sharen

    Hilfreiche Handy-Apps für Senioren

    Geteilte Einkaufslisten erstellen, Handy-Bedienung vereinfachen oder Videotelefonie ohne größere Hürden: Handy-Apps können gerade für Senioren auch eine Erleichterung im Alltag sein. Wir haben uns verschiedene digitale Helferlein angeschaut.

    Per Mail sharen

    Auch wenn ein großer Digital-Schub erstmal ausgeblieben ist, so hat die Corona-Zeit doch einige einst skeptische Senioren überzeugt, digitale Technologien zu nutzen. Das zeigt eine aktuelle Studie des Digitalverbands Bitkom: Fast jeder zweite Mensch in Deutschland ab 65 Jahren zeigt sich zumindest offen gegenüber neuen Technologien. 41 Prozent nutzen in dieser Altersgruppe beispielsweise ein Smartphone, so die Studie.

    Wer sich die Technik nicht zum Feind, sondern zum Verbündeten macht, der kann sich den Alltag damit leichter machen und Barrieren überwinden.

    Übersichtliche Bedienung

    So lassen sich auch ohne zusätzliche Apps bereits in den Einstellungen des Smartphone-Betriebssystems iOS oder Android entsprechende Funktionen, wie vergrößerte Schrift für bessere Lesbarkeit oder die Reaktionszeit der Eingabe einstellen. Zudem sollten der Einfachheit halber nur die wichtigsten Apps und Dienste auf dem Homescreen des Smartphones bleiben.

    Wer diese Entscheidungen aber nicht alle selbst im Detail treffen möchte und trotzdem nur die Apps sehen will, die er selber oft braucht, der kann bei Android auf sogenannte Launcher-Apps wie “Smart Launcher” oder “Simple Launcher” zurückgreifen (werbefreie Vollversionen unter zehn Euro). Diese reduzieren die Bedienoberfläche auf das Nötigste und stellen die wichtigsten Funktionen übersichtlich und gut lesbar dar. Häufig besteht auch die Möglichkeit, einen Notruf-Button auf dem Homescreen anzulegen.

    Immer die Lupe dabei

    Eine Lupen-Funktion für das Smartphone ist sehr praktisch, so kann man ganz einfach Aushänge an der Bushaltestelle vergrößern oder die Zutatenlisten im Supermarkt lesen. Das iPhone hat bereits eine Lupen-Funktion integriert (Einstellungen -> Bedienungshilfen -> Lupe), die nur aktiviert werden muss. Auch bei Android kann eine Lupen-Funktion als Widget auf den Homescreen gepinnt werden (dauerhaft leeren Bildschirm antippen -> Widgets). Überhaupt lassen sich in beiden Smartphone-Betriebssystemen bereits sehr viele Bedienungs- und Eingabehilfen aktivieren, zum Beispiel auch Funktionen zum Vorlesen von Texten und Seiten.

    Wer gerne eine eigene Lupen-App hätte, der kann sich "Lupe" von I-Beam (2,29 Euro; iOS) anschauen, die über einige sehr praktische Kontrast-Filter für bessere Lesbarkeit verfügt. Android-Nutzer haben in Googles Play Store eine schier endlose Auswahl an entsprechenden Apps, sollten jedoch darauf achten, welche Berechtigungen diese für sich beanspruchen. Recht brauchbar ist zum Beispiel die App “Lupe + Taschenlampe” von App2U (mit Werbung; Android), die auch sehr viele Bildoptimierungs-Möglichkeiten bietet.

    Leichter Einkaufen mit digitaler Einkauflsite

    Die kostenfreie App “überliste” (iOS & Android) ist eine leicht zu bedienende Einkaufsliste, die mit anderen Teilnehmern gemeinsam angelegt werden kann. So können gemeinsame Einkäufe leichter organisiert werden. Die Großmutter kann zum Beispiel eine eigene digitale Einkaufsliste anlegen und Familienmitglieder oder Bekannte können Artikel der Liste abhaken, wenn sie diese eingekauft haben. So spart man sich Einkaufswegen, es wird nichts doppelt besorgt und zusätzliche Absprachen sind nicht mehr notwendig.

    Auch andere To-Do-Listen-Manager, wie zum Beispiel die kostenfreie "Pocket Lists" (iOS), "Microsoft To Do"-App (iOS & Android, ehemals "wunderlist") oder "Todoist" (iOS & Android, kostenfreie oder Premium-Version) können ähnlich genutzt werden.

    Unterwegs: Apotheken und andere nützliche Suchen

    Mit der kostenfreien App "Apotheke vor Ort" (iOS & Android) lassen sich Apotheken und Apotheken-Notdienste in der Umgebung anzeigen. Zudem können Medikamente schon digital reserviert werden, bevor man sie abholt.

    Eine weitere nützliche App mit Umgebungssuche ist "Toiletten Scout" (iOS & Android, kostenfreie oder Premium-Version): Möchte das Enkelkind den halben Liter Apfelschorle zügig loswerden oder zwickt die eigene Blase, findet die verzweifelte Suche nach einer Toilette mit dieser App womöglich ein schnelles Ende.

    Gesundheits- und Reminder-Apps

    Die kostenfreie "Corona-Warn-App" (iOS & Android) des RKI wurde von SAP und der Deutschen Telekom entwickelt. Sie soll dazu beitragen Infektionsketten zu unterbrechen und merkt sich dezentral (also auf dem Gerät selbst) unsere Begegnungen mit anderen Personen. Das funktioniert über Bluetooth. Hatte man nachweislich Kontakt zu Infizierten, kann man benachrichtigt werden. Zu wem man Kontakt hatte, erfährt man allerdings nicht, denn die App schützt die Privatsphäre ihrer Nutzer.

    Die Apps "Medisafe" und "Medication Reminder" (iOS & Android, kostenfreie der Premium-Versionen) hilft als Gedankenstütze bei der Frage: "Habe ich heute schon meine Medikamente eingenommen?" Gerade den etwas vergesslicheren Gemütern kann die App helfen, die Medikamente regelmäßig zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Dosierung einzunehmen. Dazu gibt es eine Erinnerungsfunktion in der App.

    Videocalls mit der Familie

    Messengerdienste wie "Whatsapp", "Signal" und Co. gibt es zahlreiche - da wählt man in der Regel den, den der Rest der Familie auch nutzt. Bei Video-Anruf-Apps seien neben den üblichen Verdächtigen wie "Skype", "Zoom" & Co. auch "Whereby" (iOS & Android, kostenfrei) und "Jitsy Meet" erwähnt (iOS & Android, kostenfrei), die auch Videocalls ohne extra Software und ohne Registrierung möglich machen.

    Videotelefonie hat laut der Bitkom-Studie übrigens unter Senioren den größten Sprung in der Beliebtheit hingelegt: Vier von zehn Onlinern ab 65 Jahren nutzen sie bereits.

    Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!