BR24 Logo
BR24 Logo
Netzwelt

Die Internet-Welt zu Gast in Texas | BR24

© pa-dpa

In Texas beginnt heute die South by Southwest

Per Mail sharen
Teilen

    Die Internet-Welt zu Gast in Texas

    In Austin, Texas beginnt das wohl wichtigste Netz-Treffen der Welt. Auf der "South by Southwest" (SXSW) versammeln sich Start-Ups, Medienschaffende und Netzaktivisten. Das große Thema: das Verhältnis von Mensch und Maschine. Von Christian Schiffer

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Ursprünge der Konferenz gehen bis in die 80er-Jahre zurück, damals allerdings war die SXSW noch ein kleines, lauschiges Musikfestival. Künstler und Bands treten hier immer noch auf, aber es ist vor allem die dazugehörige Internet-Konferenz, die für Gesprächsstoff sorgt. Denn hier wird über die Welt von morgen diskutiert, mit teils sehr illustren Gästen.

    Obama war schon da

    Letztes Jahr war niemand geringeres als Barack Obama zu Gast und sprach über die Zusammenarbeit des Silicon Valleys mit der Politik, dieses Jahr hat sich Joe Biden angekündigt. Der ehemalige Vize-Präsident wird über die Krebsforschung sprechen, sein eigener Sohn erlag der Krankheit im Alter von 46 Jahren.

    Künstliche Intelligenz, Roboterautos und mehr

    Auch sonst ist der Promi-Faktor hoch: Daimler-Chef Dieter Zetsche spricht über die Zukunft der Mobilität, Yasmin Green, die Leiterin eines Google Thinktanks, über Aufmerksamkeitsökonomie. Viele Vorträge beschäftigen sich mit den sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung, es gibt zahlreiche Panels über künstliche Intelligenz, die Arbeit der Zukunft und zu Themen, die gerade die Technologiewelt elektrisieren, wie etwa Virtual- und Augmented Reality.

    Thema bedingungsloses Grundeinkommen

    Auch soziale Fragen kommen nicht zu kurz: So wird etwa auch über ein bedingungsloses Grundeinkommen debattiert werden - als mögliche Antwort auf die zahlreichen Arbeitsplätze, die die zunehmende Automatisierung in den nächsten Jahren kosten könnte.