| BR24

 
 

Bild

Tagesverlauf der Tweets und Retweets zur Landtagswahl in Bayern.
© Luca Hammer

Autoren

Christian Schiffer
Gudrun Riedl
Bernd Martin Paulus
Luca Hammer
© Luca Hammer

Tagesverlauf der Tweets und Retweets zur Landtagswahl in Bayern.

Die Wahl im Twitter-Tagesverlauf:

Schon vor 18 Uhr am Wahltag war viel los. Die von uns identifizierten Hashtags zur Landtagswahl in Bayern wurden im Schnitt in 4.000 Tweets pro Stunde benutzt (inklusive Retweets). Unmittelbar nach der ersten Hochrechnung schnellte das Tweet-Aufkommen kurzzeitig hoch auf über 21.000 Tweets, der Höhepunkt des Wahlabends. Insgesamt wurden am Wahltag 101.679 Tweets zur Wahl in Bayern abgesetzt. Unsere interaktive Grafik zeigt – dunkle Line – die original Tweets und darüber das Retweet-Volumen. Dieses ist erfahrungsgemäß höher, da ein Retweet unkomplizierter und schneller geht.

Die populärsten Tweets:

Nach den Nachrichten an so einem Abend verbreiten sich zwei Dinge in sozialen Medien besonders gut: Empörung und Humor. Vor allem letzteres zeigt sich auch bei der Landtagswahl. Während BR24 Twitter die meisten Tweets absetzte und so für eine solide Basis an Informationen sorgte, gingen einzelne Tweets der Heute Show viral.

Clusteranalyse: Die dargestellte Größe zeigt das Tweetvolumen. Je mehr Verbindungen zwischen Accounts bestehen, je näher sind diese gruppiert.

Clusteranalyse: Die dargestellte Größe zeigt das Tweetvolumen. Je mehr Verbindungen zwischen Accounts bestehen, je näher sind diese gruppiert.

Bis 18 Uhr waren Tweets über die AfD und von AfD-Accounts besonders populär. Ab 18 Uhr wurde das Themenspektrum sehr viel breiter, der grüne Wahlerfolg beispielsweise fand viel Aufmerksamkeit. Der erfolgreichste Tweet des Abends kam von den Profi-Textern der Heute Show. Kein Wunder: Er thematisiert den Erfolg der Grünen, spielt ein wenig auf der Empörungsklaviatur und trifft den Witz der Twitter-User.

Woher kamen die Accounts?

Insgesamt wurden zur Landtagswahl über 100.000 Tweets abgesetzt, über 33.000 Accounts beteiligten sich am Gezwitscher.

Auffällig: Die Wahl in Bayern galt als Wahl mit großer bundespolitischer Bedeutung – und das spiegelte sich auf Twitter wider. Die meisten Accounts, bei denen man die Herkunft feststellen kann, kamen aus Bayern (18 %), dicht gefolgt jedoch von Berlin (15 %). Auch in NRW (11 %), Baden-Württemberg (5 %) oder Hamburg (4 %) stieß die Bayern-Wahl auf großes Interesse.

Das Twitter-Netzwerk zur Landtagswahl:

Accounts, welche am Wahltag besonders oft geretweetet wurden.

Accounts, welche am Wahltag besonders oft geretweetet wurden.

Hier sehen Sie, welche Accounts am Wahltag besonders häufig geretweetet wurden. Je mehr Accounts einen Account am Wahltag geretweetet haben, desto größer wird er dargestellt. Die Farbe entspricht der Region, die in den jeweiligen Accounts angegeben wurden. Blau ist Bayern, Grün Berlin, Braun NRW, Orange BW, Pink Hamburg, Grau alles andere.

Zudem kristallisiert sich ein Phänomen heraus, das seit Jahren kontrovers diskutiert wird: Die Filterblase. Je weniger Verbindungen zwei Accounts haben, umso weiter entfernt werden sie in unserer Grafik platziert. Wir man sieht bildet die AfD auf Twitter einen eigenen Kosmos.

Details zu den Daten:

Für BR24 beobachtete Luca Hammer am Wahltag die Hashtags #ltwby18, #ltwbayern, #bayernwahl, #brwahlarena, #br24wahl, #ltwby2018, #LTWBayern2018, #ltwby, #LtwBayern18 und #ltw18by auf Twitter. Um in dem hier ausgewerteten Datensatz zu landen, mussten die jeweiligen Tweets im Text, URL oder Beschreibung die Worte "Bayern" und "Wahl" enthalten. 47,1% der twitternden Accounts enthielten keine oder keine brauchbaren Ortsinformationen. Bei den in diesem Artikel genannten Prozentzahlen zu Orten beinhaltet die Gesamtmenge nur Accounts mit Ortsinformationen.

Autoren

Christian Schiffer
Gudrun Riedl
Bernd Martin Paulus
Luca Hammer