Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Darum nutzen wir Hashtags | BR24

© picture alliance

Längst mehr als nur Strukturhelferlein: der Hashtag.

1
Per Mail sharen
Teilen

    Darum nutzen wir Hashtags

    #metoo, #food, #neuland - Hashtags sind vielfältig und ihrem ursprünglichen Twitter-Zweck mittlerweile entwachsen. Eine Studie zeigt nun, wie unterschiedlich Nutzer mit ihnen umgehen.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Eigentlich wurde der Hashtag im Netz ja mal verwendet, um etwa Channel-Namen in Gruppen-Chats zu vergeben. Dann kam Twitter und benutze die Raute, um Schlagworte in einer Nachricht zu markieren, damit sie über die Twitter-Suche leichter auffindbar sind. Und natürlich steigern Hashtags die Reichweite:

    "Hashtag-Wörter, die sehr große Beliebtheit erlangen, werden häufig in trendigen Themen angezeigt" - so steht es in den Empfehlungen von Twitter. Und dass Hashtags genutzt werden, um einen Post zu pushen, trifft auch auf andere Soziale Netzwerke zu, wie zum Beispiel Instagram.

    Mehr als Struktur-Funktion

    Eine Studie der Universität der Bundeswehr München hat nun ausgewertet, warum Nutzer Hashtags verwenden. Die Motivationen können dabei ganz unterschiedlich sein, die Studie hat etwa zehn verschiedene identifiziert, darunter: Strukturierung und Organisation, Selbstbestätigung, Inspiration, Trendgaging (also bei populären Themen mitreden), Zusammenfassung, aber auch einfach zur Unterhaltung.

    Je nach Social-Media-Plattform sind einige Motivationen der Nutzer stärker ausgeprägt als andere: "Trendgaging" findet sich unter Twitter-Nutzern etwa häufiger als bei Facebook- oder Instagram-Nutzern. Die Motivation "Zusammenfassung", also als Hashtag einen Begriff zu wählen, der den Inhalt oder das Thema unterstreicht, ist vor allem unter Instagram-Nutzern verbreitet.

    Zudem hat die Studie festgestellt, dass nicht alle Nutzer Hashtags mit großen Hintergedanken verwenden. Einige Nutzer denken sich ihre Hashtags spontan und affektiv aus, wie zum Beispiel #senf, wenn sie ein Essensfoto posten - auch wenn diese eigentlich kaum Reichweite haben, oder sich auf die Farbe senfgelb beziehen und eher Modebilder sammeln.