BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Tracing: Die Luca-App wird quelloffen | BR24

© BR
Bildrechte: Picture Alliance

Apps zur Kontakt-Nachverfolgung sollen den Gesundheitsämtern mit digitalen Gästelisten helfen, Corona-Infektionsketten schneller zu durchbrechen.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona-Tracing: Die Luca-App wird quelloffen

Die Luca-App soll mithelfen, Corona-Infektionscluster ausfindig zu machen. Allerdings werfen Kritiker dem Programm mangelnde Transparenz vor. Nun wollen die Macher den Quellcode veröffentlichen.

1
Per Mail sharen
Von
  • Christian Schiffer

Um die Luca-App, des Rappers Smudo ist ein regelrechter Hype entstanden. Das Programm soll die wenig effiziente und unter Datenschutzgesichtspunkten problematische Zettelwirtschaft in der Gastronomie zumindest ergänzen.

Luca-App: Das soll sie bringen

Die Idee: Anstatt sich in Listen einzutragen, scannt man einen QR-Code. Sollte ein Infektionsfall auftreten, können die Teilnehmer der Veranstaltung zügig gewarnt und die Daten an die Gesundheitsbehörden übermittelt werden.

Luca und andere Tracing-Apps könnten so dazu beitragen, Infektionscluster zu identifizieren und die Pandemie in der Öffnungsphase unter Kontrolle zu halten – so zumindest die Hoffnung.

Macher wollen Quellcode der Luca-App veröffentlichen

Es gibt aber auch Kritik an dem Programm. Die Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg (Die Linke) kritisierte auf Twitter, dass die Luca-App intransparent sei, alles zentral speichere und nicht Open Source sei – anders als zum Beispiel bei der Corona-Warn-App.

Auch der netzpolitische Verein D64 formulierte in einer Stellungnahme bezüglich Check-In-Apps zur Kontaktnachverfolgung, dass diese unter anderem quelloffen sein müssen.

Mittlerweile haben sich die Macher der Luca-App zu Wort gemeldet und angekündigt, dass sie den Quelltext der App veröffentlichen werden. Damit kann jeder nachvollziehen, wie die App funktioniert und aufgebaut ist. Ob dies aber die Kritiker besänftigen kann, bleibt abzuwarten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!