BR24 Logo
BR24 Logo
Netzwelt

Computerspende: So können Sie Schülerinnen und Schülern helfen | BR24

© Picture Alliance

Viele Schülerinnen und Schüler müssen Daheim lernen

Per Mail sharen

    Computerspende: So können Sie Schülerinnen und Schülern helfen

    Viele Schülerinnen und Schüler haben keinen eigenen Computer zum Lernen. Um im Homeschooling mithalten zu können, sind sie auf Spenden angewiesen. Diese Initiativen und Anlaufstellen geben Laptops und PCs an arme Kinder und Jugendliche weiter.

    Per Mail sharen

    Das Lernen von Daheim aus ist für die meisten Familien eine Herausforderung. Doch bei vielen kommt hinzu, dass Sie sich die nötige Technik nicht leisten können. Daher gibt es immer mehr Initiativen und Vereine, die alte Notebooks und Computer sammeln, herrichten und an ärmere Familien geben.

    Wo Sie anderen Familien mit Altgeräten helfen können

    Die folgende Liste wird laufend aktualisiert.

    Kaufbeuren

    Die Stadt Kaufbeuren hat dazu aufgerufen, gebrauchte Laptops im Generationenhaus Kaufbeuren e.V. oder beim Family Store der Stiftung Nächstenliebe in Aktion abzugeben. Die Geräte werden auf Nachfrage auch bei den Spendern direkt abgeholt.

    Infos finden Sie auf der Webseite der Stadt Kaufbeuren.

    Landkreis Ostallgäu

    Im ganzen Landkreis haben sich Nachbarschaftshilfen aus den Gemeinden zusammengetan. Wenn man einen Laptop spenden möchte, macht man einen Abholtermin aus - und schon werden die Geräte kontaktlos eingesammelt.

    Infos und Kontaktdaten der Nachbarschaftshilfen finden Sie auf der Webseite des Landkreises Ostallgäu.

    Landkreis München-Land

    Der AWO Kreisverband München-Land e.V., der Freifunk München und die SPD-Bundestagsabgeordnete Bela Bach haben die Hilfsaktion "LäpCollect" gestartet. Die Geräte werden von Helfer*innen von Freifunk hergerichtet - alte Daten werden gelöscht und neue Betriebssysteme installiert.

    Infos finden Sie auf der Facebookseite des AWO Kreisverbands.

    Regensburg

    Die "Computerspende Regensburg" gibt ausrangierten Computern schon seit längerem ein neues Leben. Sie richten alte Rechner her und geben sie an Menschen, die sich kein eigenes Gerät leisten können.

    Infos finden Sie auf der Webseite der "Computerspende Regensburg".

    Neuburg an der Donau

    Die Förderschule in Neuburg an der Donau freut sich über Spenden von funktionstüchtigen Laptops für Schüler*innen, die sich keine eigenen Geräte leisten können.

    Auf der Webseite der Schule können Sie direkt Kontakt aufnehmen.

    Würzburg

    Die Computerspende gibt es auch in Würzburg - ein Schwesterverein der Regensburger. "Gerade in Zeiten von Covid-19 kann man schon sehen, dass die Nachfrage deutlich höher ist", schreiben uns die Macher auf Anfrage. Derzeit spenden viele Privatpersonen, daher sind aus Platzgründen vor allem Laptops gefragt.

    Infos gibt es auf der Webseite des zuständigen Vereins "Angestöpselt e.V.".

    Augsburg

    Die Martinschule in Augsburg sucht für einige Schüler*innen dringend gebrauchte, noch funktionstüchtige Laptops.

    Auf der Webseite der Schule können Sie direkt Kontakt aufnehmen.

    Landkreis Weilheim-Schongau

    Die Initiative Asyl im Oberland will Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund mit Geräten helfen. Sowohl gebrauchte Rechner und Laptops als auch Drucker sind gerne genommen. In Absprache mit Schulen und Lehrkräften werden diese dann an benachteiligte Familien verteilt.

    Wer helfen möchte, kann sich per E-Mail an eka@asylimoberland.de wenden.

    Deutschlandweit

    Eine überregionale Adresse für Technikspenden aller Art ist das gemeinnützige Hilfsprojekt "Labdoo". Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen im In- und Ausland einen Zugang zu IT und damit auch zu Bildung zu ermöglichen.

    Infos gibt es auf der Webseite von "Labdoo".

    Weitere Vereine, die deutschlandweit Computerspenden sammeln und an Bedürftige verschenken, finden Sie auf einer übersichtlichen Karte der Initiative "Computertruhe".

    Wissen Sie, wo Bedarf nach gebrauchten Laptops und Computern besteht?

    Wir freuen uns über weitere Hinweise und Tipps per Mail: feedback@br24.de

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!