BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst
Bildrechte: picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst

Verschwörungstheorien verbreiten sich immer noch

Per Mail sharen

    Betroffene von Verschwörungstheorien vernetzen sich auf Reddit

    Das soziale Netzwerk Reddit ist zur weltweiten Anlaufstelle für Menschen geworden, deren Angehörige in Verschwörungsideologien wie QAnon versinken. In Selbsthilfegruppen tauschen sich Menschen dort aus - nun auch in einem deutschsprachigen Forum.

    Per Mail sharen
    Von
    • Gregor Schmalzried

    Donald Trump ist abgewählt, die Corona-Impfungen kommen voran. Dennoch bleiben Verschwörungstheorien weit verbreitet. In den USA glaubt jeder Siebte an Elemente der QAnon-Ideologie, die besagt, dass die Welt von kinderblut-trinkenden Satanisten regiert wird. Auch in Deutschland ist Verschwörungsglauben weit verbreitet. Eine Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung ergab: Knapp ein Drittel der Deutschen hält es für wahrscheinlich oder sogar für sicher, dass die Welt durch geheime Kräfte gesteuert wird.

    Gerade in der Corona-Pandemie kann der Glaube an Verschwörungstheorien sogar Menschenleben gefährden - etwa indem das tödliche Virus verharmlost oder sichere Tests als gefährlich bezeichnet werden. Doch die Angehörigen von Verschwörungsgläubigen tun sich oft schwer damit, das Thema anzusprechen.

    Betroffene tauschen sich aus

    Auf der Social Media-Plattform Reddit versammeln sich seit Mitte 2019 Menschen im Forum "QAnon Casualties". Hier vernetzen sich Angehörige von Menschen, die an die rechtsextreme Verschwörungsideologie QAnon glauben. Es ist eine digitale Selbsthilfegruppe - vor allem von Menschen aus den Vereinigten Staaten.

    "Ich habe meine erste Impfdosis bekommen, jetzt will meine Frau die Scheidung", schreibt ein anonymen User in einem kurzen, prägnanten Post. "Sie behauptet, es würde unsere Kinder unfruchtbar machen. Ich bin verzweifelt darüber, wie diese Falschinformationen unsere Familie zerstört haben." Jeden Tag erscheinen hunderte neue Posts in "QAnon Casualties". In vielen davon geht es um ähnliche Schicksale: Familien und Freundschaften, die kaputtgehen. Kommunikation? Unmöglich.

    Hilfe finden auf Reddit

    Gerade weil sich viele Menschen im Gespräch mit Verschwörungsgläubigen so schwer tun, wachsen Gruppen wie die auf Reddit ständig weiter. Dem Reddit-Forum "QAnon Casualties" sind über 160.000 User beigetreten - zahlreiche andere lesen mit, ohne sich angemeldet zu haben. Rund um das Forum hat sich ein Netzwerk gebildet, auch mit anderen Communities wie "ReQovery" - in der ehemalige Verschwörungsgläubige sich untereinander austauschen.

    Es geht nicht nur ums Ausheulen, sagt Abby. Die 27-Jährige lebt in der Nähe von Washington D.C. und ging im Frühjahr 2020 durch eine eigene Phase des Verschwörungsglauben. "Ich glaube, diese Communities haben mir geholfen", sagt sie im Gespräch mit dem BR. "Weil die Leute dort immer eine logische Erklärung für die Dinge haben, die ich mir selbst nicht erklären kann. Wenn man nicht komplett von diesen Theorien verschlungen ist, sind das gute Orte, um wieder klar im Kopf zu werden."

    Deutschsprachiges Forum jetzt online

    Seit Kurzem gibt es auf Reddit auch eine deutsche Anlaufstelle für Menschen in ähnlichen Situationen. In "VTBetroffene" können sich Betroffene von Verschwörungstheorien austauschen. Das Interesse ist groß: Nach nur einem Monat sind über 1.000 Accounts dem Forum beigetreten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!