Zurück zur Startseite
Netzwelt
Zurück zur Startseite
Netzwelt

Apple verkauft jetzt mehr Uhren als die Schweiz | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Apple verkauft jetzt mehr Uhren als die Schweiz

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Apple verkauft jetzt mehr Uhren als die Schweiz

Die Apple Watch entpuppt sich als großer Verkaufsschlager. Jüngste Zahlen belegen offenbar, dass Apple im vergangenen Quartal mehr Uhren verkauft hat als die gesamte Schweizer Uhrenindustrie zusammengenommen. Von Marcus Schuler

Per Mail sharen
Teilen

Apple ist einer der größten Uhrenhersteller der Welt. Den jüngsten Schätzungen zufolge hat das Unternehmen im vergangenen Quartal rund acht Millionen Geräte verkauft.

Auf das gesamte Jahr 2017 gesehen sind demnach 18 Millionen Uhren über den Ladentisch gegangen. Damit hat Apple wohl zum ersten Mal die gesamte Schweizer-Uhrenindustrie mit Herstellern wie Rolex, Omega und Swatch überholt.

Keine offiziellen Zahlen von Apple

Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Analyse des Marktforschungsunternehmens Canalys hervor. Apple selbst stellt keine offiziellen Verkaufszahlen zur Verfügung. Der Vergleich mit der bislang führenden Schweizer Uhrenindustrie zeigt, wie stark das kalifornische Unternehmen in diesem Bereich in den vergangenen zwei Jahren gewachsen ist.

Im Massenmarkt angekommen

Einige schweizerische Uhrenmodelle, wie zum Beispiel die von Rolex, kosten mehrere Zehntausend Dollar. Andere wiederum wie die Swatch-Uhren sind am Massenmarkt vertreten und kosten in etwa so viel wie die günstigste Apple-Uhr, nämlich rund 180 Dollar.

Apple führend bei Wearables

Für das kalifornische Unternehmen werden die Wearables, die am Körper tragbaren Geräte, zum wichtigsten Umsatzbringer nach dem iPhone. Andere Tech-Unternehmen wie Samsung, LG und weitere Partner von Google sind mit ihren Smartwatches ebenfalls am Markt vertreten. Sie liegen bei den Verkaufszahlen aber weit hinter Apple zurück.

Sendung

B5 Wirtschaft und Börse

Von
  • Marcus Schuler
Schlagwörter