BR24 Logo
BR24 Logo
Netzwelt

Amberg-Weiden wird Modellregion für 5G-Mobilfunk | BR24

© pa/dpa/Christin Klose

Die Übertragung mit 5G ist etwa 100 Mal schneller als bisher: In Amberg und Weiden sollen Anwendungen getestet werden.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Amberg-Weiden wird Modellregion für 5G-Mobilfunk

Amberg und Weiden sind Modellregion für den neuen, superschnellen 5G-Mobilfunk. Der Bundestag hat dafür 44 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Bundesweit gibt es sechs solche Modellregionen.

2
Per Mail sharen
Teilen

Der neue Mobilfunkstandard 5G wird in bundesweit sechs Modellregionen besonders gefördert. Darunter ist auch die Nordoberpfalz mit der Region Amberg-Weiden. Der Haushaltsausschuss des Bundestags gab dafür am Mittwoch die notwendigen Gelder in Höhe von insgesamt 44 Millionen Euro frei.

Die fünf anderen Modellregionen befinden sich in Hamburg, Aachen und Kaiserslautern sowie in der Lausitz, rund um Braunschweig und in Wolfsburg. Die Fördergelder des Bundes sollen dem Beschluss zufolge dazu dienen, dass "die Potenziale von 5G anschaulich und praxisnah entwickelt, erprobt und demonstriert werden".

Das Kürzel 5G steht für die fünfte Mobilfunkgeneration. Die Übertragung ist etwa 100 Mal schneller als der aktuelle Standard 4G, auch LTE genannt. Mitte Juni wurden die Frequenzen für die neue Technik versteigert. Die Telekom und andere Bieter müssen zusammen rund 6,6 Milliarden Euro dafür zahlen.

© ARD

Neben Weiden und vier weitren Regionen in Deutschland wird auch Kaiserslautern Modellregion für das neue Mobilfunknetz 5 G. Das hat der Haushaltsausschuss des deutschen Bundestags entschieden.