5

Positive Bilanz Nahverkehr Ansbach-Dombühl wurde verbessert

Im Dezember wurde die S-Bahn von Ansbach nach Dombühl verlängert. Die 23 Kilometer lange Strecke soll Westmittelfranken besser an den Großraum Nürnberg anbinden. Die erste Bilanz der Deutschen Bahn zur S-Bahn-Verlängerung fällt positiv aus.

Stand: 13.03.2018

S-Bahn am Hauptbahnhof Nürnberg | Bild: picture-alliance/dpa

Die Anbindung bis nach Dombühl sei eine Aufwertung, insbesondere in den Abendstunden und am Wochenende, so die Bilanz, die Landrat Jürgen Ludwig bei einem Projektpartnertreffen zur neuen S-Bahn-Strecke zog.

"Die Fahrtmöglichkeiten haben sich insgesamt erhöht, die Mobilität konnte deutlich verbessert werden und auf anfängliche Probleme wurde bereits mit Anpassungen der Busanbindung reagiert."

Jürgen Ludwig, Landrat Landkreis Ansbach

Die Fahrgastzahlen seien gestiegen und die Züge der S4 zeigten mit einer Pünktlichkeit von 97,9 Prozent eine hohe Zuverlässigkeit im Bahnverkehr, so Marco Schimmich, Verkehrsvertragsmanager Franken bei der DB Regio AG. Aufgrund der Erfahrungen in den ersten Wochen wurden am S-Bahn-Haltepunkt Dombühl Anpassungen am Busverkehr vorgenommen.

Verbindungen angepasst

So wurden im Januar die Fahrtzeiten verlängert und verschoben, um einen zuverlässigen Anschluss an die Züge sicherzustellen. Zudem setzt die Bahn zwei Verstärkerbusse für die Linie Richtung Dinkelsbühl – Ansbach ein. Der ehemalige Rufbus 805 wurde in eine regelmäßige Verbindung umgewandelt. Voraussichtlich Mitte April 2018 wird die Bahn die Aufzüge im Bahnhof Dombühl in Betrieb nehmen und damit die barrierefreie Erreichbarkeit des neuen S-Bahnsteigs sicherstellen.

Sperrung der Strecke im März und April

Die Strecke zwischen Ansbach und Dombühl muss in der Zeit vom 18. März bis zum 08. April gesperrt werden. Grund für die Änderungen ist eine Gleiserneuerung mit Schienenwechsel zwischen Ansbach und Leutershausen-Wiedersbach. Für die umfangreichen Arbeiten sei eine Sperrung der Strecke nötig. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet.

Änderungen im Fahrplan

Im Abschnitt Nürnberg-Dombühl fallen die Regional-Express Züge (RE) aus. Zwischen Ansbach und Dombühl entfällt ebenso die S4 – Nürnberg Hauptbahnhof – Ansbach. Die Bahn richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein, der in Ansbach Anschluss an die S-Bahn in beziehungsweise aus Richtung Nürnberg Hauptbahnhof hat. Ebenfalls werden zwischen Ansbach und Nürnberg Hauptbahnhof zusätzliche Züge zur Entlastung der S-Bahn eingesetzt.


5