16

Stromausfall und umgestürzte Bäume Orkantief Burglind zieht über Franken hinweg

Das Orkantief Burglind ist über Franken hinweggezogen. Bäume wurden entwurzelt und Dächer abgedeckt. In Westmittelfranken fiel der Strom aus.

Stand: 03.01.2018

Burglind hat die Einsatzkräfte in Franken am Vormittag in Atem gehalten. So wurde in Mühlhausen im Landkreis Erlangen-Höchstadt das Dach eines Supermarkts abgedeckt. Auf der B8 bei Pfeiferhütte im Landkreis Nürnberger Land stürzte ein Baum auf ein fahrendes Auto. Die Fahrerin musste aus ihrem Wagen befreit werden, blieb aber unverletzt, so die Polizei. Innerhalb von zwei Stunden rückte die Polizei in Mittelfranken zu über 50 Einsätzen aus. Dabei handelte es sich meistens um umgewehte Bäume und Bauzäune. Zwischen Altentrüdingen und Wassertrüdingen im Landkreis Ansbach stürzte ein Strommast um.

Stromausfälle in Westmittelfranken

In Bruckberg, Großhaslach und einigen umliegenden Orten fiel der Strom aus, wie der Netzbetreiber N-Ergie mitteilte. Ein Blitz war in eine Freileitung eingeschlagen. Nach wenigen Minuten war die Stromversorgung der N-Ergie zufolge wieder hergestellt. Durch Sturmschäden an der Freileitung bei Merkendorf kam es um 9.13 Uhr in Merkendorf, Großbreitenbronn, Willendorf und Zandt zu Stromausfällen.

Tiergarten blieb geschlossen

Vereinzelt waren Bahngleise durch umgestürzte Bäume blockiert. Am Mittag konnte der Zugverkehr aber wieder aufgenommen werden. Am Albrecht Dürer-Airport in Nürnberg wurde die Abfertigung für wenige Minuten unterbrochen, zu sturmbedingten Flugausfällen kam es jedoch nicht. Der Nürnberger Tiergarten blieb den ganzen Tag über aus Sicherheitsgründen geschlossen.


16