12

Kicken im Knast 1. FC Nürnberg startet Kooperation mit JVA

Der 1. FC Nürnberg und die Nürnberger Justizvollzugsanstalt haben heute eine neue Kooperation gestartet. Gefängnisinsassen sollen dabei mit Trainern des FCN Fußball spielen können.

Von: Andreas Schuster

Stand: 06.03.2018

Ziel der Aktion ist unter anderem, den Häftlingen etwas Abwechslung zu ermöglichen und zu zeigen "dass es ein Stück weit Normalität gibt", so JVA-Leiter Thomas Vogt. Er sprach von einem "Leuchtturmprojekt". Gerade der Sport könne dabei helfen, die Insassen wieder an Regeln heranzuführen.

Training mit den Club-Coaches

Der 1. FC Nürnberg beteiligt sich laut Finanzvorstand Michael Meeske aus gesellschaftlicher Verantwortung an der Kooperation. Das Training mit JVA-Häftlingen ist ab sofort Teil der bereits bestehenden Initiative "Nürnberg gewinnt". Zunächst soll es ein bis zwei Einheiten mit Trainern des 1. FC Nürnberg in der JVA geben. Auch Ex-Trainer Hans Meyer wird daran teilnehmen. Einen Termin dafür gibt es allerdings noch nicht.

Marek Mintal mit dabei

Zum offiziellen Auftakt der Zusammenarbeit kam auch Club-Legende Marek Mintal in die Nürnberger JVA, wo er Autogramme schrieb und auch kritische Fragen der Insassen beantwortete – etwa wie er zu den Millionen-Gehältern von Fußballern stehe, während normale Arbeiter mit einem Bruchteil eines solchen Gehalts nach Hause gingen.


12