5

Trauer in der Filmbranche Oscar-Preisträger Milos Forman gestorben

Der tschechische Filmregisseur Milos Forman ist tot. Wie tschechische Medien berichten, starb der Oscar-Preisträger im Alter von 86 Jahren nach kurzer Krankheit gestern im Kreis seiner Familie.

Von: Gabriel Wirth

Stand: 14.04.2018

Milos Forman (18.02.1932-13.04.2018) | Bild: picture-alliance/dpa/Antti Aimo-Koivisto

Der gebürtige Tscheche erlangte Weltruhm durch Filme wie "Einer flog über das Kuckucksnest" (1976) und "Amadeus" (1984). Für diese beiden Filme erhielt der Regisseur auch zwei Oscars. Der Film "Amadeus" inspirierte zudem den österreichischen Popstar Falco zu seinem Welthit: "Rock Me Amadeus".  

Ein bewegtes Leben

Forman wurde 1932 in Mittelböhmen geboren. Er war acht Jahre alt, als seine Eltern von der Gestapo verhaftet wurden. Beide kamen in Konzentrationslagern ums Leben. Jahre später studierte Forman an der Prager Filmakademie. Nach der Niederschlagung des Prager Frühlings emigrierte er 1968 in die USA. Dort lebte er zuletzt mit seiner dritten Ehefrau und den 1998 geborenen Zwillingssöhnen im US-Bundesstaat Connecticut.

Mitglied der "Neuen Welle"

Forman war einer der wichtigsten Vertreter der sogenannten tschechoslowakischen "Neuen Welle". Die Gruppe bekam internationale Aufmerksamkeit in den 1960er Jahren durch ihre bis dato ungekannte Experimentierfreudigkeit. Die Gruppe setzte auf Laienschauspieler und improvisierte Dialoge. Aufgrund von Spannungen mit den Kommunisten emigrierte Forman später in die USA.

Goldener Bär der Berlinale

Forman ging kontroverse Stoffe mutig an und führte häufig die Kehrseiten seiner Figuren vor. "Larry Flint - Die nackte Wahrheit", die Geschichte des erfolgreichen US-Verlegers des Pornoblattes "Hustler", löste eine heftige Diskussion um dessen Rolle als Vorkämpfer der Meinungsfreiheit aus. Beim Filmfestival Berlinale 1997 gab es dafür den Goldenen Bären.

Rückkehr zu den Wurzeln

2012 meldete sich Forman noch einmal zurück, diesmal vor der Kamera. An der Seite von Catherine Deneuve und ihrer Tochter Chiara Mastroianni trat der Gelegenheits-Schauspieler in der französischen Musikromanze "Les Bien-Aimés" ("Die Liebenden - von der Last glücklich zu sein") auf. Der Film spielt in Paris, Prag, London und den USA. In der Rolle eines gealterten tschechischen Liebhabers kehrte Forman zu seinen Wurzeln zurück.


5