BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 02.08.2020 08:00 Uhr

Würzburg gedenkt der Ermordung von Sinti und Roma in Auschwitz

Würzburg: Anlässlich des internationalen Gedenktags an die Ermordung von Sinti und Roma in den Gaskammern des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau findet in der fränkischen Stadt eine Gedenkveranstaltung statt. Um 9:30 Uhr legt Bürgermeister Heilig vor dem Mahnmal am Paradeplatz einen Kranz nieder. An der Veranstaltung werden neben Vertretern der Stadt auch Sinti und Roma aus Würzburg teilnehmen. Am 2. August 1944 wurden 2.900 Sinti und Roma in den Gaskammern ermordet. Auch im Stammlager Auschwitz und im Außenlager Birkenau wird heute mit Kranzniederlegungen der Ermordeten gedacht. Neben dem Präsidenten des Zentralrats der Juden, Schuster, und dem Vorsitzenden des Zentralrats der Sinti und Roma, Rose, nehmen der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Strohm, und die Präses der EKD-Synode, Schwaetzer, an der Zeremonie teil.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 02.08.2020 08:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Hangrutsch nach Dauerregen - Hochwasser-Lage weiter kritisch
  • 166 Corona-Infizierte in Mamminger Konservenfabrik
  • Herrmann warnt: Extremisten instrumentalisieren Corona
Darüber spricht Bayern