BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Nachrichtenarchiv - 19.11.2020 14:00 Uhr

Weniger Menschen wollen sich definitiv gegen das Corona-Virus impfen lassen

Berlin: Die Bereitschaft der Menschen, sich definitiv gegen das Corona-Virus impfen zu lassen, ist in fünf Industriestaaten gesunken. Einer Studie zufolge ist ihr Anteil in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und den USA im Vergleich zum Juni kleiner geworden. Zugleich gaben aber mehr Menschen an, dass sie sich wahrscheinlich impfen lassen würden, sobald ein Serum verfügbar ist. Der Aussage, dass Impfstoffe sicher sind, stimmten in Deutschland 69 Prozent der Befragten "voll und ganz" oder "eher" zu. - Vom Paul-Ehrlich-Institut kam Kritik an Impfstoff-Skeptikern. Warnungen vor Erbgutschäden seien falsch und verursachten unbegründete Ängste, sagte PEI-Präsident Cichutek der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Es gebe bereits Erfahrungen mit mRNA-Impfstoffen beim Menschen im Rahmen klinischer Prüfungen. Dabei hätten sich keine besorgniserregenden Nebenwirkungen gezeigt.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.11.2020 14:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern