Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 23.06.2019 10:30 Uhr

Weber wirbt bei SPD und FDP um Stimmen für Kommissionsvorsitz

Brüssel: Im Streben nach dem Vorsitz der EU-Kommission wirbt der CSU-Politiker Weber jetzt um die Stimmen der deutschen Europa-Abgeordneten von SPD und FDP. Weber sagte der "Welt am Sonntag", sie sollten zeigen, dass sie zur Parlamentarisierung Europas stehen. Es wäre ein riesiger Rückschlag, so Weber wörtlich, "wenn die Entscheidungen der EU nun wieder in die Hinterzimmer der Diplomaten wandern". Weber war Spitzenkandidat des konservativen Parteienbündnisses EVP, das im Europa-Parlament die stärkste Fraktion stellt. Doch die Staats- und Regierungschefs der EU haben sich bisher nicht bereiterklärt, ihn als Kommissionspräsidenten vorzuschlagen. Beim Gipfel am Donnerstag und Freitag war zuletzt auch Kanzlerin Merkel auf Distanz zu Weber gegangen.

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Brexit-Chaos: Wie es jetzt weitergehen könnte
  • Grüne: Lettenbauer zur neuen Landesvorsitzenden gewählt
  • Votum gegen Krematorium in Kolbermoor - Propagandavorwürfe
Darüber spricht Bayern