BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 16.09.2020 10:00 Uhr

Von der Leyen fordert stärkere europäische Gesundheitsunion

Brüssel: In ihrer ersten Rede zur Lage der Europäischen Union hat Kommissionspräsidentin von der Leyen Lehren aus der Corona-Pandemie gefordert. Zum Auftakt bedankte sich von der Leyen bei Pflegekräften, Ärztinnen und Ärzten und allen Arbeitnehmern, die während der Pandemie Risiken für alle anderen eingegangen seien. Das Virus habe die Grenzen eines Systems aufgezeigt, das Wohlstand über Wohlbefinden stelle, so die deutsche Kommissionspräsidentin. Erste Priorität müsse nun sein, sich gegenseitig aus der Krise zu helfen. Gleichzeitig forderte die CDU-Politikerin eine stärkere europäische Gesundheitsunion. Von der Leyen kündigte an, die Befugnisse der europäischen Arzneimittelagentur auszuweiten und eine eigene europäische Agentur für medizinische Forschung ins Leben zu rufen. Wörtlich sagte sie: „Dies ist der Zeitpunkt für Europa, um den Weg zu bereiten von der Zerbrechlichkeit hin zu einer neuen Vitalität“

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 16.09.2020 10:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern