BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 23.05.2020 07:00 Uhr

USA verteidigen angekündigten Ausstieg aus Open-Skies-Vertrag

Washington: Die USA haben ihren angekündigten Ausstieg aus einem Abkommen über militärische Beobachtungsflüge gegen internationale Kritik verteidigt. Der Nationale Sicherheitsberater des US-Präsidenten, O'Brien, sagte der "Bild"-Zeitung, die Russen verletzten den Open-Skies-Vertrag systematisch, indem sie amerikanischen und verbündeten Flugzeugen Überflüge verweigerten. Außerdem habe Russland solche Flüge genutzt, um zivile Einrichtungen zu überfliegen. O´Brien nannte als Beispiele das Weiße Haus, Camp David und einen Golfplatz, auf dem sich auch Präsident Trump aufhält. - Das Abkommen über den offenen Himmel erlaubt den 34 Unterzeichnerstaaten mehrere Beobachtungsflüge pro Jahr im Luftraum der Vertragspartner. An allen Flügen nehmen sowohl Vertreter der beobachtenden als auch der beobachteten Staaten teil.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 23.05.2020 07:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Merkel: Sicherheit vermitteln und Anreize setzen
  • Konjunkturpaket: Die wichtigsten Fragen und Antworten
  • ARD-DeutschlandTrend: Mehrheit findet Familienbonus richtig
Darüber spricht Bayern