BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 29.07.2020 22:15 Uhr

US-Truppenabzug trifft Bayern sehr stark

München: Der geplante Abzug von fast 12.000 US-Soldaten aus Deutschland trifft auch Armee-Standorte in Bayern - vor allem Vilseck und Grafenwöhr in der Oberpfalz. Mindestens 4.500 Soldaten sollen allein Vilseck verlassen. US-Verteidigungsminister Esper sagte, dass das zweite Kavallerie-Regiment dort abgezogen werde. Der Bürgermeister von Grafenwöhr, Knobloch, geht sogar davon aus, dass bis zu 4900 Soldaten aus Vilseck verlegt werden könnten. Für den benachbarten Standort Grafenwöhr konnte Knobloch zunächst keine Schätzung abgeben. Gerechnet wird hier nach Agentur-Berichten mit möglicherweise rund 1.000 Soldaten. Ministerpräsident Söder kündigte umgehend Unterstützung für die Region an. Mit Blick auf die US-Präsidentschaftswahl im November sagte Söder, man müsse jetzt abwarten, ob die Entscheidung auf Dauer bleibt.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 29.07.2020 22:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • 166 Corona-Infizierte in Mamminger Konservenfabrik
  • Dauerregen führt zu Verkehrschaos in Südost-Oberbayern
  • Bayern prüft höhere Strafen bei Verstößen gegen Corona-Regeln
Darüber spricht Bayern