BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 18.07.2021 07:00 Uhr

Unwetterlage in Oberbayern hat sich verschärft

München: In Oberbayern hat sich die Unwetterlage nach heftigen Regenfällen in den vergangenen Stunden drastisch verschärft. Der Landkreis Berchtesgadener Land rief am Abend den Katastrophenfall aus. Die Fluten forderten mindestens ein Menschenleben. Etwa 65 Menschen mussten in dem Gebiet in Sicherheit gebracht werden. Die Bevölkerung ist aufgerufen, Keller zu verlassen und die Straßen zu meiden. Besonders betroffen sind die Orte Berchtesgaden, Bischofswiesen, Schönau am Königssee, Marktschellenberg und Ramsau. Wie ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Traunstein sagte, schießt das Wasser aus den Bergen und gleichzeitig steigen die Pegelstände des Flusses Ache an. Gestern Abend wurde ein historisch hoher Pegel von drei Metern 75 gemessen. Der Bahnverkehr zwischen Bad Reichenhall und Berchtesgaden ist unterbrochen, mehrere Straßen sind gesperrt. - In Chamerau in der Oberpfalz ist der Roßbach wegen Starkregens über die Ufer getreten. Im Allgäu befürchtet die Feuerwehr, dass der stark angeschwollene Gebirgsbach Stillach eine Flutwelle in Richtung Oberstdorf auslösen könnte.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 18.07.2021 07:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern