BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Aktuelle Nachrichten von BR24 im Überblick | BR24

Die aktuellen Nachrichten von BR24 im Überblick

  • Parteien in Thüringen ringen weiter um Ausweg aus Regierungskrise

    Erfurt: In Thüringen wollen Linke, SPD, Grüne und CDU bis Ende der Woche einen Weg aus der politischen Krise finden. Nach stundenlangen Verhandlungen haben sich die vier Parteien kurz vor Mitternacht auf heute vertagt. Umstritten ist vor allem die Frage, wann der Erfurter Landtag neu gewählt werden soll. Die Linke plädiert für eine verkleinerte Übergangsregierung, die binnen 70 Tagen Neuwahlen organisieren soll. Geht es nach der CDU, dann soll die Regierung erst einmal den Haushalt für das kommende Jahr auf den Weg bringen. Neuwahlen wären damit erst später möglich.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 05:00 Uhr

    Per Mail sharen
    Teilen
  • CDU-Politiker Röttgen zieht parteiintern Kritik auf sich

    Berlin: Der CDU-Außenpolitiker Röttgen hat mit seiner Kandidatur für den Parteivorsitz Kritik in den eigenen Reihen ausgelöst. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Laschet betonte mit Blick auf Röttgen, er sei gegen Alleingänge und für eine Teamlösung. Eine starke Mannschaftsaufstellung der Union sei jetzt nötiger denn je, so Laschet. Hamburgs CDU-Spitzenkandidat Weinberg kritisierte Röttgens Vorgehen als unabgesprochen. Röttgen hatte gestern seine Kandidatur erklärt und betont, es müsse mehr um Inhalte gehen als um Personen. Neben Laschet und Röttgen sind der frühere Unionsfraktionschef Merz und Bundesgesundheitsminister Spahn im Gespräch.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 02:00 Uhr

  • Auswärtiges Amt kritisiert neuerliche Festnahme von Kavala

    Berlin: Das Auswärtige Amt hat die neuerliche Festnahme des Intellektuellen Osman Kavala in der Türkei verurteilt. Man sei bestürzt und fordere schnellstmögliche Aufklärung, teilte das Ministerium am Abend auf Twitter mit. Kavala muss weiter in Haft bleiben, weil ihm jetzt auch noch vorgeworfen wird, er habe sich am Putschversuch im Jahr 2016 beteiligt. Zuvor waren Kavala und acht weitere Angeklagte im Gezi-Prozess freigesprochen worden. Ein Richter sagte, es gebe keine ausreichenden Beweise dafür, dass die Angeklagten bei den Gezi-Protesten vor gut sechs Jahren den Staat stürzen wollten.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 01:00 Uhr

  • Erste Passagiere verlassen Kreuzfahrtschiff in Japan nach Quarantäne

    Yokohama: Nach zweiwöchiger Quarantäne sind in der Früh in Japan die ersten Passagiere das Kreuzfahrtschiffes "Diamond Princess" von Bord gegangen. Wie es heißt, sollen im Laufe des Tages etwa 500 vor allem ältere Touristen ausschiffen dürfen. Voraussetzung ist, dass sie negativ auf das neuartige Corona-Virus getestet wurden und keinen Kontakt zu Infizierten hatten. In China ist die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Virus auf über 2.000 gestiegen. Das teilte die Gesundheitskommission in Peking mit. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen habe sich um gut 1.700 erhöht, auf jetzt mehr als 74.000.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 05:00 Uhr

  • In Norwegen wachsen Kinder am gesündesten auf

    Genf: Kinder in Norwegen haben offenbar die gesündesten Lebensverhältnisse weltweit. Das geht aus einer UN-Studie hervor, die die Weltgesundheitsorganisation in Genf vorgestellt hat. Auf den weiteren Spitzenplätzen folgen Südkorea, die Niederlande, Frankreich und Irland. Deutschland liegt auf Rang 14. Die Autoren der Studie werteten Daten über Gesundheit, Schulbildung und Ernährung aus. Als Risikofaktoren gelten unter anderem Umweltzerstörung und Fettleibigkeit.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 02:00 Uhr

  • Boeing findet neues Problem beim Krisenjet 737-MAX

    Chicago: Der angeschlagene US-Luftfahrtkonzern Boeing ist bei seinem Krisenjet 737 MAX auf ein neues Problem gestoßen. In den Treibstofftanks einiger Maschinen, die gerade zwischengelagert werden, seien Fremdkörper gefunden worden, teilte Boeing mit. Man rechne aber nicht damit, dass die Vorfälle sich auf die Wiedereinführung des Flugzeugtyps auswirken. Wegen zweier Abstürze gilt für die 737 MAX derzeit noch ein Flugverbot.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 05:00 Uhr

  • Stadt Marktredwitz klagt gegen Stromtrasse SüdostLink

    Marktredwitz: Die Stadt im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel klagt nun auch gegen die geplante Stromtrasse Südostlink. Das hat der Stadtrat von Marktredwitz am Abend einstimmig beschlossen. Die Stadt will den selben Rechtsanwalt beauftragen, der schon den Landkreis Wunsiedel im Verfahren gegen die Stromtrasse vertritt. Ausschlaggebend für die Klage war zuletzt die Verlegung des Trassenkorridors im Raum Marktredwitz. Sie führt nun westlich statt östlich des Stadtteils Brand entlang - fast durchgängig durch Landschafts- und Naturschutzgebiet. Gegen die Stromtrasse klagen auch verschiedene Verbände.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 18.02.2020 22:00 Uhr

  • Lewis Capaldi und Dave räumen bei den Brit Awards ab

    London: Bei den diesjährigen Brit Awards haben der schottische Sänger Lewis Capaldi und der Rapper Dave die wichtigsten Preise gewonnen. Dave bekam bei der Gala in London die Trophäe für das beste Album. Capaldis Hit "Someone You Loved" wurde als Song des Jahres ausgezeichnet. Auch die fünffache Grammy-Gewinnerin Billie Eilish war erfolgreich: Sie gewann in der Sparte "Beste internationale Künstlerin".

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 04:00 Uhr

  • Dortmund ebnet sich Weg ins Viertelfinale der Fußball-Champions League

    Dortmund: In der Fußball-Champions League hat sich Borussia Dortmund den Weg ins Viertelfinale geebnet. Im Achtelfinal-Hinspiel siegten die Dortmunder gegen Paris Saint Germain mit 2:1. Beide Tore für den BVB schoss Haaland. Im zweiten Spiel des Abends gewann Atletico Madrid 1:0 gegen Titelverteidiger Liverpool.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 19.02.2020 03:00 Uhr

  • Das Wetter: In der Nacht teils wolkig, teils klar, Abkühlung auf +5 bis -2 Grad

    Das Wetter in Bayern: In der Nacht teils klar, teils bewölkt. Tiefstwerte +5 bis -2 Grad. Zum frühen Morgen hin im Norden Frankens und der Oberpfalz Regen möglich. Am Tag wechselhaft mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern. In den folgenden Tagen teils bewölkt, teils freundlich, mit längerem Sonnenschein besonders südlich der Donau. Oft lebhafter Wind. Tageshöchstwerte 3 bis 9 Grad.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 18.02.2020 19:15 Uhr

Die BR24-Topthemen
  • Verhandlungen in Thüringen auf Mittwoch vertagt
  • Was über die bayerischen Terrorverdächtigen bekannt ist
  • Drogenverdacht: Acht Münchner Polizisten suspendiert
Darüber spricht Bayern