UN-Experten bezeichnen Israelischen Einsatz als "widerwärtig"

Menschenrechtsexperten der Vereinten Nationen haben das israelische Vorgehen bei der Befreiung von vier Geiseln scharf kritisiert. Die UN-Mitarbeiter werfen Israel vor, seine Einsatzkräfte als Vertriebene und humanitäre Helfer verkleidet zu haben. Das sei ein Kriegsverbrechen. Wörtlich nannten die UN-Mitarbeiter das Vorgehen "hinterhältig" und "widerwärtig". Israel weist die Vorwürfe zurück.

Sendung: BR24 Nachrichten, 15.06.2024 02:00 Uhr

Zur BR24 Startseite