BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Aktuelle Nachrichten von BR24 im Überblick | BR24

Die aktuellen Nachrichten von BR24 im Überblick

  • Italienische Regierung will wegen Coronavirus Städte abriegeln

    Rom: Nach einer Krisensitzung hat Italien drastische Maßnahmen beschlossen, um das Coronavirus im Land einzudämmen. Die am stärksten betroffenen Gebiete werden abgeriegelt. Zunächst trifft das knapp ein Dutzend Orte in der Lombardei südöstlich von Mailand mit etwa 50 000 Einwohnern sowie Orte im benachbarten Venetien mit rund 3000 Bewohnern. Das Betreten und Verlassen dieser Gebiete sei verboten, sagte Regierungschef Conte. Es gehe darum, die Gesundheit der italienischen Bevölkerung zu schützen und er hoffe auf deren Verständnis. Außerdem bleiben in diesen Regionen Schulen, Universitäten und ein Großteil der Läden geschlossen, alle Großveranstaltungen wurden abgesagt. Auch in Südtirol bereiten sich die Behörden auf einen Notfall vor. Italien ist mit zwei Todesopfern und etwa 80 Infektionen das am stärksten betroffene Land in Europa.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 23.02.2020 10:00 Uhr

    Per Mail sharen
    Teilen
  • Hamburg wählt eine neue Bürgerschaft

    Hamburg: Gut 1,3 Millionen Wahlberechtigte ab 16 Jahren können in der Hansestadt heute eine neue Bürgerschaft wählen. Sozialdemokraten und Grüne regieren dort seit 2015 gemeinsam und können laut Umfragen auch auf eine neue Mehrheit hoffen. Demnach wird die SPD stärkste Kraft und die Grünen landen auf Platz zwei. Somit könnte der Erste Bürgermeister Tschentscher im Amt bleiben und seine Koalition mit den Grünen fortsetzen. Insgesamt bewerben sich 15 Parteien um die 121 Sitze in der Hamburgischen Bürgerschaft. Die Wahllokale sind noch bis 18 Uhr geöffnet, kurz danach wird es die erste Hochrechnung geben. Wegen des komplizierten Wahlsystems wird das offizielle Endergebnis aber erst morgen Abend feststehen.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 23.02.2020 10:00 Uhr

  • Sanders vor Vorwahl-Sieg in Nevada

    Las Vegas: Bei der dritten Vorwahl der US-Demokraten für die Präsidentschaftskandidatur zeichnet sich im Bundesstaat Nevada ein Sieg des links gerichteten Senator Sanders ab. Die TV-Sender CNN und Fox News sowie weitere US-Medien sehen den 78-Jährigen auf Grundlage von Prognosen deutlich vor dem früheren Vize-Präsidenten Biden. Dahinter liegen die Senatorin Warren und der ehemalige Bürgermeister Buttigieg. Sanders hatte bereits die Vorwahl der Demokraten in New Hampshire gewonnen; Buttigieg war Sieger in Iowa. - In einer Woche steht die nächste Vorwahl in South Carolina an.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 23.02.2020 06:30 Uhr

  • Weber wirft Regierungen im EU-Haushaltsstreit Egoismus vor

    Berlin: Nach dem gescheiterten EU-Haushaltsgipfel hat der Fraktionschef der Christdemokraten im Europaparlament, Weber, Kritik an den Mitgliedsstaaten geübt. Im Gespräch mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte er, es gehe um Egoismus und nicht um den notwendigen europäischen Ehrgeiz. Die vielen guten Ideen für ein ambitioniertes Europa würden im Kleinklein zermahlen, so der CSU-Politiker. Darüber könnten sich China und die USA freuen. Weber erklärte außerdem, dass das EU-Parlament dem Haushalt nur zustimmen werde, wenn sich die Richtung ändert. Am Freitag konnten sich die EU-Staaten nicht auf einen Finanzplan bis 2027 einigen. Eines der ungeklärten Probleme ist die milliardenschwere Lücke nach dem Austritt Großbritanniens.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 23.02.2020 06:00 Uhr

  • Mohring will auch CDU-Landesvorsitz abgeben

    Erfurt: Die Thüringer CDU muss sich auch einen neuen Landesparteichef suchen. Amtsinhaber Mohring teilte der "Bild am Sonntag" mit, er werde Anfang März nicht nur den Fraktionsvorsitz abgeben, sondern auch die Führung des CDU-Landesverbandes. Zur Begründung verwies Mohring auf den Kompromiss der Partei mit Linken, SPD und Grünen. Er sei mit dem klaren Ziel angetreten, Rot-Rot-Grün zu beenden und nicht zu verlängern. Die jetzt vereinbarte Zusammenarbeit sei das Gegenteil des zentralen CDU-Wahlversprechens. Deshalb trete er auch vom Amt des Landesvorsitzenden zurück.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 23.02.2020 06:00 Uhr

  • Stuttgart und Döbeln melden Angriffe auf Shisha-Bars

    Stuttgart: Nach dem rassistischen Anschlag in Hanau hat die Polizei weitere mögliche Angriffe auf Shisha-Bars gemeldet. So sollen in Stuttgart Unbekannte auf ein solches Lokal geschossen haben. Nach Angaben der Polizei ist niemand verletzt worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass zum Tatzeitpunkt niemand im Gebäude war. Im sächsischen Döbeln wurden außerdem zwei benachbarte Gebäude angezündet, in denen sich eine Shisha-Bar und ein Döner-Imbiss befinden, wie der MDR berichtet. In beiden Fällen wird ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 23.02.2020 10:00 Uhr

  • Scheuers Förderprogramm für Radschnellwege stockt laut Medienbericht

    Berlin: Das Förderprogramm für Radschnellwege von Bundesverkehrsminister Scheuer ist bislang offenbar nicht sehr erfolgreich. Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, hat nur das Land Baden-Württemberg 450.000 Euro aus dem dafür vorgesehenen Topf abgerufen. Insgesamt stehen 50 Millionen Euro zur Verfügung. Das geht aus einer Antwort des Verkehrsministeriums auf eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Herbst hervor. Dennoch gibt das Ministerium darin an, die Förderung werde gut angenommen.

    Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 23.02.2020 09:00 Uhr

  • Deutsche ziehen zunehmend aus den Großstädten ins Umland

    Berlin: Immer mehr Deutsche ziehen aus den Großstädten weg. Das berichtet die "Welt am Sonntag" und beruft sich auf Untersuchungen des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung und des Statistischen Bundesamts. Grund für den Wegzug sind laut der Studie vor allem die stark gestiegenen Wohnkosten. Nach den Daten haben Berlin, München und Hamburg die meisten Einwohner ans Umland verloren.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 23.02.2020 02:00 Uhr

  • Biathlon-WM in Antholz erwartet Massenstarts der Frauen und der Männer

    Zum Sport: Zum Abschluss der Biathlon-WM in Antholz stehen heute noch die Massenstart-Rennen auf dem Programm. Um 12 Uhr 30 starten die Frauen, um 15 Uhr dann die Männer. In der 2. Fußball-Bundesliga spielt ab 13 Uhr 30 Nürnberg gegen Darmstadt. In der Bundesliga ab 15 Uhr 30 Leverkusen gegen Augsburg.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 23.02.2020 10:00 Uhr

  • Wetter: Bewölkt, zeitweise Regen und recht stürmisch

    Das Wetter in Bayern: Zunächst Regen, nachmittags besonders im Norden Frankens und der Oberpfalz sowie im östlichen Mittelgebirgsraum noch Regen, sonst oft trocken und locker bewölkt. Bei 10 bis 18 Grad weht ein stürmischer Wind. Für höhere Lage der Alpen und Mittelgebirge gilt eine Unwetterwarnung vor Orkanböen. In der Nacht meist regnerisch bei Tiefstwerten um 5 Grad. Die weitern Aussichten: Morgen wechselnd bewölkt, am Faschingsdienstag in Franken zeitweise Regen. Aschermittwoch unbeständig mit Regen- und Schneeschauern.

    Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 23.02.2020 08:00 Uhr

Die BR24-Topthemen
  • Jetzt im Livestream: Spektakuläre Sprengung in Regensburg
  • Gänsemanagement in Bayern: Zwischen Artenschutz und Kotproblemen
  • Welche Folgen hat die Hamburg-Wahl?
Darüber spricht Bayern