BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 31.07.2020 10:00 Uhr

Umweltschützer klagen gegen Streuobstverordnung der Staatsregierung

München: Umweltschützer haben Klage gegen die Streuobstverordnung der Staatsregierung eingereicht. Der Landesbund für Vogelschutz und der Bund Naturschutz kritisieren, dass die Verordnung das erfolgreiche Artenschutz-Volksbegehren untergrabe. Das sei gegen den Willen von 1,7 Millionen Bürgern im Freistaat, die dafür gestimmt hätten, dass Streuobstwiesen unter Biotopschutz gestellt werden. Weil das Umwelt-Ministerium seine Kriterien für die Kartierung geändert hat, würden viele Streuobstwiesen keinen Schutzstatus bekommen. Die Mindesthöhe für die Krone der Obstbäume wurde von 1,60 Meter auf 1,80 Meter erhöht. Der LBV-Vorsitzende Schäffer bezeichnete das als "Taschenspielertrick".

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 31.07.2020 10:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Analyse: Wie Söder Kanzlerkandidat werden könnte
  • Gegründet in Bayern: Der Geheimbund der Illuminaten
  • Ermittlungen nach Kollision mit zwei Kleinfliegern beginnen
Darüber spricht Bayern