BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 07.04.2021 14:00 Uhr

Umweltorganisation WWF fordert Ernährungswende in Deutschland

Berlin: Eine Ernährungswende mit deutlich weniger Fleischkonsum hat die Umweltorganisation WWF gefordert. Durch die Halbierung des Fleischkonsums würden hierzulande die ernährungsbedingten CO2-Emissionen massiv sinken, ebenso der Flächenverbrauch, heißt es in einer heute veröffentlichten Studie. Demnach verursacht der bundesdeutsche Verbrauch von tierischen Lebensmitteln wie Fleisch, Wurst und Käse rund 70 Prozent der ernährungsbedingten Treibhausgas-Emissionen. Der WWF fordert die nächste Bundesregierung auf, eine ressort-übergreifende Erhährungsstrategie vorzulegen und eine Lenkungssteuer auf tierische Lebensmittel zu prüfen, die nicht aus ökologischer Landwirtschaft stammen.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 07.04.2021 14:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern