BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 17.09.2020 12:00 Uhr

Umweltministerin Schulze verteidigt Klimapolitik der Bundesregierung

Berlin: In der Debatte im Bundestag über Nachhaltigkeit und Klimaschutz hat Bundesumweltministerin Schulze die Klimapolitik der Regierung gegen Kritik aus der Opposition verteidigt. Vor einem Jahr habe sie für ein Klimaschutzgesetz, den Kohleausstieg, einen CO2-Preis und das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 geworben - das sei heute alles beschlossene Sache. Zugleich stellte sich Schulze hinter die Forderung von EU-Kommissionschefin von der Leyen nach einem ehrgeizigeren Klimaziel in Europa. Demnach sollen die Treibhausgase in den kommenden zehn Jahren um 55 statt bisher 40 Prozent gegenüber 1990 reduziert werden. Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner legte in ihrer Rede im Bundestag den Fokus vor allem auf Nachhaltigkeit. Dabei komme dem Wald eine besondere Bedeutung zu, dessen Zustand derzeit dramatisch sei. 1,5 Milliarden Euro sollen fließen, um den Wald wieder stark zu machen, sagte Klöckner.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 17.09.2020 12:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern