BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 21.07.2021 08:00 Uhr

Tote und Verletzte nach Überschwemmungen in China

Peking: Die schwersten Regenfälle seit Beginn der Aufzeichnungen vor 60 Jahren haben in der zentralchinesischen Millionenmetropole Zhengzhou massive Überschwemmungen verursacht. Wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete, wurden bereits zwölf Tote geborgen. Weitere Opfer sind zu befürchten. Chinas Präsident Xi Jinping sagte, die Lage sei extrem ernst, die Rettung der Menschen habe oberste Priorität. Tausende Feuerwehrleute und Soldaten sind im Einsatz. Auf Videos war zu sehen, wie sich mehrspurige Straßen zum Teil in reißende Flüsse verwandelten. Die Wasser- und Stromversorgung war vielerorts unterbrochen. Die Fluten überschwemmten auch die U-Bahn, wo Hunderte Menschen zeitweise in Zügen und auch in Tunneln eingeschlossen waren. Mehr als 100.000 Menschen wurden bislang evakuiert.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 21.07.2021 08:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Corona-Ticker: Testpflicht für Urlaubsheimkehrer startet
  • Berchtesgadener Land verschärft Corona-Regeln
  • Hohe Temperaturen: Grönland-Eis schmilzt massiv
Darüber spricht Bayern