Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten
Zurück zur Startseite
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 03.12.2019 23:00 Uhr

Streit über türkische Syrien-Politik beherrscht Auftakt des Nato-Gipfels

London: Ein Konflikt zwischen Frankreich und den USA sowie der Streit über die türkische Syrien-Politik überlagern den Jubiläums-Gipfel der Nato. US-Präsident Trump hat Äußerungen von Frankreichs Staatsoberhaupt Macron zum Zustand des Bündnisses als zutiefst beleidigend bezeichnet. Macron, der die Nato kürzlich als "hirntot" bezeichnet hatte, blieb bei seiner Kritik. Er bezog sich dabei unter anderem auf das Vorgehen des Nato-Partners Türkei in Syrien: Dort kämpfen türkische Truppen gegen die kurdische YPG - einen früheren Nato-Verbündeten im Kampf gegen die Terrormiliz IS. Der türkische Präsident Erdogan wiederum wirbt auf dem Gipfel in London für seinen Kurs: Er forderte die Partner auf, die YPG ebenfalls als Terror-Organisation einzustufen. Bundeskanzlerin Merkel bemühte sich in einem Vierergespräch mit Macron, dem britischen Premier Johnson und Erdogan darum, den Konflikt zu entschärfen.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 03.12.2019 23:00 Uhr

Per Mail sharen
Teilen
Die BR24-Topthemen
  • Anklageschrift für Amtsenthebung Trumps beantragt
  • Österreich hebt Pickerl-Pflicht in Grenznähe auf
  • Trauerfeier für Dirigent Jansons in St. Petersburg
Darüber spricht Bayern