BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 19.02.2021 18:00 Uhr

Steinmeier erinnert an Opfer des Anschlags von Hanau

Hanau: Ein Jahr nach dem rassistisch motivierten Anschlag von Hanau mit neun Toten hat Bundespräsident Steinmeier die Bürger zum Zusammenhalt gegen Hass, Rassismus und Hetze aufgerufen. Steinmeier ging in seiner Rede auch auf die Kritik an den Behörden in Zusammenhang mit der Tat ein. So stünden Aufklärung und Aufarbeitung nicht in freiem Ermessen. Sie seien Bringschuld des Staates gegenüber der Öffentlichkeit und vor allem gegenüber den Angehörigen, so der Bundespräsident. Ein 43-jähriger Deutscher hatte am Abend des 19. Februar 2020 neun Menschen mit ausländischen Wurzeln an mehreren Orten in der Stadt im Rhein-Main-Gebiet erschossen, bevor er sich tötete. Angehörige der Opfer hatten den Behörden Versäumnisse vorgeworfen.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2021 18:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Corona-Gipfel: Stufenplan für Öffnungen beschlossen
  • Öffnen, testen, impfen: Neue Corona-Beschlüsse im Überblick
  • 20 Euro pro Pieks: Hausärzte sollen ab April mitimpfen
Darüber spricht Bayern