BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 19.02.2021 21:00 Uhr

Spanien wird nicht mehr als Hochrisikogebiet geführt

Berlin: Wegen sinkender Corona-Neuinfektionszahlen wird Spanien ab Sonntag von der Bundesregierung nicht mehr als Hochrisikogebiet angesehen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts ist damit das beliebteste Urlaubsland der Deutschen nur noch ein normales Risikogebiet. Das bedeutet, dass bei der Einreise aus Spanien kein negativer Test mehr nachgewiesen werden muss. Allerdings müssen sich Urlauber 48 Stunden nach der Einreise in Deutschland testen lassen. Die Pflicht zu einer zehntägigen Quarantäne, von der man sich erst nach fünf Tagen durch einen weiteren Test befreien kann, bleibt. Die Corona-Lage in Spanien hat sich seit Ende Januar nach strengen staatlichen Einschränkungen stark verbessert. Die 7-Tage-Inzidenz ist aber immer noch doppelt so hoch wie in Deutschland.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 19.02.2021 21:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern