BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Nachrichtenarchiv - 18.11.2020 15:00 Uhr

Spahn wirbt um Vertrauen in Corona-Krisenmanagement

Berlin: Bundesgesundheitsminister Spahn hat die Corona-Beschränkungen verteidigt und um weiteres Vertrauen in das Krisenmanagement geworben. Bundestag und Regierung müssten gewichten, welchen Schaden man wo ertragen wolle und ertragen könne. Die Wissenschaft könne beraten, aber kein Virologe könne der Politik diese Aufgabe abnehmen, so Spahn. Mit Blick auf einen künftigen Impfstoff bekräftigte der Bundesgesundheitsminister wörtlich: "Ich gebe ihnen mein Wort: Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben." FDP-Fraktionschef Lindner pochte auf ein differenzierteres Vorgehen gegen die Pandemie. Der Gesetzentwurf der Großen Koalition gebe keine Leitplanken vor, sondern stelle den Regierenden einen Freifahrschein aus. Der Linken-Politiker Korte verwies auf politische Widersprüche. Auf der einen Seite gebe es Kontaktbeschränkungen, auf der andern Seite verkaufsoffene Sonntage. Es gebe Milliarden für die Lufthansa, aber kein Geld für Luftfilter an Schulen, so Korte.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 18.11.2020 15:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern