BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 12.01.2021 09:00 Uhr

Spahn plant offenbar strengere Einreiseregeln

Berlin: Bundesgesundheitsminister Spahn strebt offenbar strengere Einreise-Vorschriften an. Wie der "Spiegel" berichtet, sollen sie vor allem die Ausbreitung der hoch ansteckenden Corona-Mutationen in Deutschland verhindern. Von Reisenden aus Großbritannien, Irland und Südafrika soll wegen der dort verbreiteten Virus-Varianten ein negativer Test verlangt werden, der nicht älter als 48 Stunden ist. Eine entsprechende Rechtsverordnung soll dem Bericht zufolge schon übermorgen in Kraft treten. Auch bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 200 im Herkunftsland würden die neuen Bestimmungen greifen; das betrifft derzeit beispielsweise die USA und die Schweiz. Ausnahmen sind unter anderem für Berufspendler und Durchreisende vorgesehen.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 12.01.2021 09:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Neuer CDU-Vorsitzender Laschet muss gespaltene Partei vereinen
  • Söder zu Laschet-Wahl: "Freue mich auf die Zusammenarbeit"
  • Kommentar: CDU - eine zerrissene Partei
Darüber spricht Bayern