BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

NEU

Nachrichtenarchiv - 13.10.2020 09:15 Uhr

Söder und Schwesig verteidigen Beherbergungsverbot

Berlin: Bayerns Ministerpräsident Söder und Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Schwesig haben das Beherbergungsverbot verteidigt. Schwesig sagte im Morgenmagazin von ARD und ZDF, es erschließe sich ihr nicht, warum Reisen aus Risikogebieten im Inland keine Gefahr sein sollten, die aus dem Ausland aber schon. Söder will sich morgen bei dem Treffen mit seinen Länderkollegen im Kanzleramt für klarere Regeln einsetzen. Das könnte aus seiner Sicht auch bedeuten, dass Kommunen mit niedrigen Infektionszahlen schärferen Vorgaben folgen müssen. Der Weltärztepräsident Montgomery bezeichnete das Beherbergungsverbot dagegen als Unsinn. Das Virus mache keinen Unterschied zwischen Touristen und Managern. Montgomery plädierte für Ausreisekontrollen.

Quelle: B5 aktuell Nachrichten, 13.10.2020 09:15 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
  • Rundfunkrat wählt Katja Wildermuth zur neuen BR-Intendantin
  • BR extra: "Corona-Welle ist mit Maßnahmen noch einzudämmen"
  • Ab jetzt Dunkelrot: Der Corona-Tag in Bayern
Darüber spricht Bayern