BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 Nachrichten

Nachrichtenarchiv - 07.04.2021 16:00 Uhr

Söder kündigt Verschiebung geplanter Öffnungen um zwei Wochen an

München: In Bayern wird es in den kommenden zwei Wochen keine weiteren Öffnungsschritte geben. Ministerpräsident Söder sagte nach einer Kabinettssitzung, im Gegenteil würden geplante Öffnungen wie etwa Modellprojekte für Kultur sogar zurückgenommen und erstmal zwei Wochen aufgeschoben. Für Bau- und Gartenmärkte, Gärtnereien, Blumenläden und Buchhandlungen gelten demnach künftig die gleichen Regeln wie für alle anderen Einzelhandelsgeschäfte abseits des täglichen Bedarfs. Bei einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 bleibt es beim so genannten "Click and Meet", bei Werten zwischen 100 und 200 geht dies nur noch mit negativem Corona-Test. Und ab 200 ist laut Söder nur noch "Click and Collect" möglich. Außerdem kündigte er an, dass nach den Osterferien eine generelle Testpflicht an Schulen gilt. Mindestens zwei Mal pro Woche müssen sich dann alle Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrpersonal testen lassen. Zugelassen sind demnach PCR-Tests sowie Schnell- und Selbsttests, die allerdings in der Schule durchgeführt werden müssen. Bei Inzidenzwerten über 100 soll es außerdem beim Distanzunterricht bleiben - mit Ausnahme der Abschlussklassen.

Quelle: Bayern 2 Nachrichten, 07.04.2021 16:00 Uhr

Per Mail sharen
Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern