Sichergestelltes Kokain hatte Marktwert von 2,6 Milliarden Euro

Düsseldorf: Die deutschen Sicherheitsbehörden haben Details zum größten Schlag gegen den internationalen Kokainhandel bekannt gegeben. Bei einer Razzia im vergangenen Jahr seien mehr als 35 Tonnen Kokain im Straßenverkaufswert von etwa 2,6 Milliarden Euro sichergestellt worden. Das teilten Vertreter von Staatsanwaltschaft, Polizei und Zoll in Düsseldorf mit. Zwei Drittel davon wurden demnach im Hamburger Hafen beschlagnahmt, der Rest in Rotterdam und Ecuador. Den entscheidenden Hinweis hätten kolumbianische Behörden gegeben. Acht Verdächtige sollen hinter dem Schmuggel stecken. Sie sollen mit weiteren Mittätern Scheinfirmen gegründet haben, um darüber Kokain aus Südamerika einzuführen.

Sendung: Bayern 2 Nachrichten, 17.06.2024 16:00 Uhr

Zur BR24 Startseite